Tradition, Democracy and the Townscape of Kyoto

Claiming a Right to the Past

Author: Christoph Brumann

Publisher: Routledge

ISBN: 0415690706

Category: Social Science

Page: 423

View: 2373

DOWNLOAD NOW »

As the historic capital of the country and the stronghold of the nation's most celebrated traditions, the city of Kyoto holds a unique place in the Japanese imagination. Widely praised for the beauty of its townscape and natural environments, it is both a popular destination for tourists and home to one and a half million inhabitants. There has been a sustained, lively debate about how best to develop the city, with a large number of local government officials, citizen activists, urban planners, real-estate developers, architects, builders, proprietors, academic researchers, and ordinary Kyotoites involved in discussions, forming a highly peculiar social arena that has no match elsewhere in Japan. This book, based on extensive fieldwork and interviews, provides an ethnographic study of this particular social field. It analyses how people in Kyoto deal with their most cherished traditions, such as the traditional town houses and the famous Gion matsuri festival, which calls into question several of the standard social scientific assumptions about the functions of cultural heritage for present-day societies. The book looks at the way concerned citizens, government bureaucrats, and other important players interact with each other over contentious modern buildings, often with the best intentions but constrained by set role expectations and by the superior power of national-level regulations and agencies. This book contributes to debates on the social uses of tradition and heritage, and the question of how to create sustainable, liveable urban environments.

Batik in Bethlehem, Hikaye in Hannover

Der rechtliche Schutz des Kulturerbes zwischen kulturellem Internationalismus und nationaler Identität

Author: Sophie Lenski

Publisher: N.A

ISBN: 9783848716180

Category:

Page: 118

View: 7789

DOWNLOAD NOW »

Zwischen einzelstaatlichen Bemühungen, das ""nationale Kulturgut"" zu schützen, und der Idee eines gemeinsamen Kulturerbes der Welt besteht ein schwer aufzulösendes Spannungsverhältnis.

Rituale und ihre Urheber

Invented Traditions in der japanischen Religionsgeschichte

Author: Klaus J. Antoni

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825830434

Category: Japan

Page: 300

View: 2199

DOWNLOAD NOW »

Kultur all inclusive

Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus

Author: Burkhard Schnepel,Felix Girke,Eva-Maria Knoll

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383942089X

Category: Social Science

Page: 350

View: 4269

DOWNLOAD NOW »

Wie ist es um das Verhältnis zwischen modernem Massentourismus und den unterschiedlichen Spielarten von »Kulturerbe« bestellt? Wo Einheimische und Touristen aufeinandertreffen, verändern materielles wie immaterielles Kulturerbe - ja oft sogar Ethnizität und sozio-kulturelle Identität - ihre Ausdrucksformen und Bedeutungsinhalte. Vielfach entsteht Kulturerbe - oder das, was als solches verstanden und (an-)erkannt wird - in der touristischen Arena erst neu. Das Hauptinteresse des Buchs gilt dieser generativen Dynamik, in der Kulturerbe selektiert, präsentiert, produziert und kommodifiziert wird.

Kulturerbe

Eie Einführung

Author: Markus Tauschek

Publisher: N.A

ISBN: 9783496014843

Category: Cultural property

Page: 212

View: 5587

DOWNLOAD NOW »

Leistungsbewertung und Unterricht

Ethnographische Studien zur Bewertungspraxis in Gymnasium und Sekundarschule

Author: Katrin Ulrike Zaborowski,Michael Meier,Georg Breidenstein

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531932187

Category: Education

Page: 376

View: 3213

DOWNLOAD NOW »

Worin liegt die Bedeutung von Zensuren für den Unterrichtsalltag? Wie hängen Unterrichtspraktiken und alltägliche Leistungsbewertung zusammen? Und wie unterscheidet sich der Umgang mit schulischer Leistungsbewertung zwischen dem Gymnasium und der Haupt- bzw. Sekundarschule? Diesen Fragen widmen sich die Analysen dieses Buches, die auf mehrjährigen teilnehmenden Beobachtungen im fünften bis siebten Schuljahr verschiedener Schulformen beruhen. In der Kontrastierung der Beobachtungen zeigt sich, dass ein bedeutsamer Unterschied der Schulformen in dem grundlegenden und je spezifischen Umgang mit schulischer Leistung als solcher liegt.

Prädikat "Heritage"

Wertschöpfungen aus kulturellen Ressourcen

Author: Dorothee Hemme,Markus Tauschek,Regina Bendix

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 382589892X

Category: Cultural property

Page: 367

View: 2027

DOWNLOAD NOW »

Die kulturellen Praktiken der Heritage-ifizierung - der Herausbildung und Nutzung von kulturellem Erbe - sind es, die in diesem Band in ethnographischer und historischer Perspektive einer Bestandsaufnahme unterzogen werden. Ein interdisziplinäres Autorenfeld untersucht Fallbeispiele vom Baltikum bis nach Südmexiko und durchleuchtet die spätmoderne Konjunktur des kulturellen Erbes auf ihre historische Genese und gegenwärtige Ausprägung. Die Beiträge erkunden die Rolle der Wissenschaften in der Produktion von kulturellem Erbe und fragen nach analytischen Zugangsweisen an das Thema heritage.

Ethnografie

Die Praxis der Feldforschung

Author: Georg Breidenstein,Stefan Hirschauer,Herbert Kalthoff,Boris Nieswand

Publisher: UTB

ISBN: 3825244970

Category: Social Science

Page: 202

View: 430

DOWNLOAD NOW »

Dieses Lehrbuch bietet eine umfassende Darstellung des ethnografischen Forschungsansatzes. Es führt in die methodologischen Grundlagen, den Forschungsprozess sowie die konkreten Schritte der Forschungspraxis ein. Die Autoren zeigen, wie sich Ethnografen ihrem Feld annähern, Daten gewinnen und wieder auf Distanz zum Feld gehen, wie sie an Protokollen arbeiten, Überraschungen entdecken, Daten sortieren und Themen entwickeln. Es wendet sich an Studierende der Soziologie, der Ethnologie, der Erziehungswissenschaft, der empirischen Kulturwissenschaft und an alle Sozialwissenschaftler/innen, die Ethnografie treiben wollen. Prof. Dr. Georg Breidenstein ist Erziehungswissenschaftler an der Universität Halle-Wittenberg. Prof. Dr. Stefan Hirschauer und Prof. Dr. Herbert Kalthoff sind Soziologen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Jun.-Prof. Dr. Boris Nieswand ist Ethnologe und Soziologe an der Universität Tübingen.

Paradiesruinen

Das KdF-Seebad der Zwanzigtausend auf Rügen

Author: Jürgen Rostock,Franz Zadnicek

Publisher: Ch. Links Verlag

ISBN: 3861534142

Category: History

Page: 149

View: 808

DOWNLOAD NOW »

An der Ostküste Rügens, zwischen Saßnitz und Binz, sollte auf Befehl Adolf Hitlers ein gigantisches Seebad der NS-Organisation »Kraft durch Freude« entstehen. Geplant für 20 000 Menschen, entwickelte sich dieses Gelände schnell zur größten Baustelle des Reiches. Der Rohbau war bis 1939 errichtet, doch zur Vollendung kam es nicht mehr. Nach Kriegsende nutzte die DDR-Volksarmee das Gelände für sich, es wurde militärisches Sperrgebiet. Seit der »Wende« erstmals der Öffentlichkeit zugänglich, kamen mit den staunenden Urlaubern auch die Immobilienspekulanten. Das große Streiten begann. Jürgen Rostock (Text) und Franz Zadnicek (Bilder) rekonstruieren die Geschichte dieses beinahe vergessenen Großprojektes der NS-Zeit.

Magie und Halakha

Ansätze zu einem empirischen Wissenschaftsbegriff im spätantiken und frühmittelalterlichen Judentum

Author: Giuseppe Veltri

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161466717

Category: History

Page: 372

View: 4493

DOWNLOAD NOW »

Originally presented as the author's inaugural dissertation--Freie Universit'at Berlin, 1996.

Ethnologische Stadtforschung

eine Einführung

Author: Waltraud Kokot,Bettina C. Bommer

Publisher: N.A

ISBN: 9783496004950

Category: Entwicklungsländer - Stadtforschung - Völkerkunde - Kongress - Köln (1989)

Page: 202

View: 3331

DOWNLOAD NOW »

Meine Reise durch das Outback

Begegnungen mit den Menschen Australiens

Author: Andrew Stevenson

Publisher: N.A

ISBN: 9783894052553

Category: Aboriginal Australians

Page: 288

View: 2905

DOWNLOAD NOW »

Der Autor (ID 8/02) bezeichnet sich selbst als modernen Nomaden, der in den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen aufgewachsen ist. Für die Erkundung Australiens nimmt er sich 3 Monate Zeit und reist als Rucksacktourist erst mit dem "Alternativen Busreisenetzwerk" nach Cairns, dann per Greyhoundbus ins Outback, nach Alice Springs, Ayers Rock, Perth, die Westküste hoch bis nach Darwin mit Stopps in diversen berühmten Nationalparks. Amüsant, ironisch, auch selbstironisch schildert Stevenson seine Erlebnisse mit Mitreisenden aus der internationalen BackpackerSzene und seine Begegnungen mit den "Aussies". Im Lauf der Reise kristalliert sich ein besonderes Interesse an Geschichte und Gegenwart der australischen Ureinwohner heraus, speziell am aktuell schwierigen Verhältnis zu den weißen Australiern. Am Ende der Reise genießt der Autor einige Tage Gastfreundschaft in einer AboriginalGemeinschaft. Flott zu lesen, dialogreich geschrieben, kritisch gegenüber Rassismus, offen für skurrile Typen und Lebensläufe nach der Lektüre ist der künftige Australienreisende gewappnet für Begegnungen im Outback. (2)