Tourism Imaginaries

Anthropological Approaches

Author: Noel B. Salazar,Nelson H. H. Graburn

Publisher: Berghahn Books

ISBN: 1782383689

Category: Travel

Page: 304

View: 6153

DOWNLOAD NOW »

It is hard to imagine tourism without the creative use of seductive, as well as restrictive, imaginaries about peoples and places. These socially shared assemblages are collaboratively produced and consumed by a diverse range of actors around the globe. As a nexus of social practices through which individuals and groups establish places and peoples as credible objects of tourism, "tourism imaginaries" have yet to be fully explored. Presenting innovative conceptual approaches, this volume advances ethnographic research methods and critical scholarship regarding tourism and the imaginaries that drive it. The various authors contribute methodologically as well as conceptually to anthropology's grasp of the images, forces, and encounters of the contemporary world.

The Tourism Imaginary and Pilgrimages to the Edges of the World

Author: Nieves Herrero,Sharon R. Roseman

Publisher: Channel View Publications

ISBN: 1845415256

Category: Business & Economics

Page: 231

View: 2350

DOWNLOAD NOW »

This book examines how the growth of tourism in locations that have historically been considered geographically remote plays a major role in the consolidation and transformation of often longstanding and powerful cultural imaginaries about ‘the edges of the world’. The contributors examine the attraction of the sublime, remoteness, continental border-points, and the dangers of the sea in Finisterre (or Fisterra) in Galicia (Spain); Finistère in Brittany (France); Land’s End, Cornwall (England); Lough Derg (Ireland); Nordkapp or North Cape (Norway); Cape Spear, Newfoundland (Canada); and Tierra del Fuego (Argentina). While those travelling to these locations can be seen to be conducting some form of religious or secular pilgrimage, those who live in them have long contended with the implications of economic and political marginalization within global political economies.

Tourism Imaginaries at the Disciplinary Crossroads

Place, Practice, Media

Author: Maria Gravari-Barbas,Nelson Graburn

Publisher: Routledge

ISBN: 1317009452

Category: Business & Economics

Page: 308

View: 4384

DOWNLOAD NOW »

Maria Gravari-Barbas is Professor of Geography at the University of Paris 1 Pantheon-Sorbonne. She is also in charge of the IREST (Institute of Research and Higher Studies on tourism) and EIREST (Interdisciplinary Research Group on Tourism Studies). She leads the UNESCO Chair "Culture, Tourism, Development" and coordinates the UNESCO UNITWIN network of the same name. Nelson Graburn is Professor Emeritus of Anthropology at the University of California Berkeley. He is a founding member of the International Academy for the Study of Tourism, the Research Committee on Tourism (RC-50) of the International Sociological Association, and the Tourism Studies Working Group at U C Berkeley, and serves on the editorial board (for anthropology) of Annals of Tourism Research.

Lonely Planet Reiseführer London

mit Downloads aller Karten

Author: Vesna Maric,Damian Harper,Steve Fallon,Emilie Filou

Publisher: Mair Dumont DE

ISBN: 3575440387

Category: Travel

Page: 456

View: 2069

DOWNLOAD NOW »

Lonely Planet Reiseführer London mit Downloads aller Karten Lonely Planet E-Books für dein Smartphone, Tablet oder E-Book Reader! Spare Gewicht im Gepäck und nutze viele praktische Feature auf deiner nächsten Reise: - Navigiere schnell und einfach im E-Book mit unseren hilfreichen Links - Weblinks führen dich direkt zu weiteren Infos - Offline-Karten (inkl. Zoom) + Google Maps Links zeigen dir den Weg NEU:Karten mit einem Klick downloaden, ausdrucken, mitnehmen oder speichern – vermeide Roaming im Ausland! - Durchsuche den Text in Sekunden nach beliebigen Stichworten - Mache Notizen und Lesezeichen und erstelle dir ganz einfach einen individuellen Reiseplan E-Book basiert auf: 7. Auflage 2018 Mit dem Lonely Planet London auf eigene Faust durch das Paradies.Etliche Monate Recherche stecken im Kultreiseführer für Individualreisende. Auf über 500 Seiten geben die Autoren sachkundige Hintergrundinfos zur Stadt, liefern Tipps und Infos für die Planung der Reise, beschreiben alle interessanten Sehenswürdigkeiten mit aktuellen Öffnungszeiten und Preisen und präsentieren ihre persönlichen Entdeckungen und Tipps. Erleben Sie die Stadt, die so viel zu bieten hat: Erfahren Sie alles, was man wissen muss über Tradition und Trends, Shops & Style der wohl spannendsten Stadt Europas. Themsenflair und Teekultur, Weltklasse-Museum, Musicals, Märkte und erholsame Parks. Und dann ist da noch das Essen: von Fish & Chips über die ganze Bandbreite ethnischer Küchen bis hin zum Restaurant von Jamie Oliver. Mit Liebe und Detail haben die Autoren ihre Informationen gesammelt und für jeden Geschmack und Geldbeutel Restaurants und Unterkünfte zusammengetragen. Abgerundet wird der Guide durch Übersichts- und Detailkarten, einem Farbkapitel zu den Top-Highlights, Reiserouten, fundierte Hintergrundinformationen und Insider-Tipps. Der Lonely-Planet- Reiseführer London ist ehrlich, praktisch, witzig geschrieben und liefert inspirierende Eindrücke und Erfahrungen.

Das Tao des Reisens

Author: Paul Theroux

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455180094

Category: Travel

Page: 200

View: 4541

DOWNLOAD NOW »

Mit Nabokov in der Eisenbahn, mit Graham Greene auf der Flucht vor giftigen Spinnen und mit Chatwin auf Wanderschaft - Das »Tao des Reisens« ist die Quintessenz aus den Erlebnissen und Einsichten reisender Schriftsteller. Theroux untersucht den Inhalt von Reisegepäck, durchleuchtet das Gefühl des Fremdseins und probiert unangenehm exotische Gerichte. Dabei kommen in diesem philosophischen Handbuch auch imaginäre Reisen nicht zu kurz - denn letztlich lässt sich lesend genauso gut die Welt erkunden. Paul Therouxs Grundsätze des Reisens: 1. Verlass dein Zuhause 2. Reise alleine 3. Reise mit leichtem Gepäck 4. Nimm eine Landkarte mit 5. Reise auf dem Landweg 6. Geh zu Fuß über eine Grenze 7. Führe ein Reisetagebuch 8. Lies einen Roman, der nichts mit dem Ort zu tun hat, an dem du dich befindest 9. Wenn du schon ein Handy dabei hast, vermeide wenigstens, es zu benutzen 10. Finde einen Freund

Krisenmanagement im Tourismus

Author: Dirk Glaeßer

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631375174

Category: Crisis management

Page: 381

View: 1586

DOWNLOAD NOW »

<B>Diese Arbeit wurde mit dem <I>Wissenschaftspreis der ITB ausgezeichnet.<BR> Fur den Tourismusbereich hat das Krisenmanagement inzwischen fundamentale Bedeutung. Kaum eine Organisation kann es sich noch leisten, sich einer intensiven und fruhzeitigen Auseinandersetzung mit Krisen zu entziehen. <BR> Mit dieser Arbeit werden zum ersten Mal die zugrunde liegenden Zusammenhange in ihrer Breite dargestellt und die Wirkungsprozesse negativer Ereignisse unter Anwendung der Systemtheorie umfassend analysiert. Konsequenzen, die sich daraus fur die verschiedenen Wettbewerbsstrategien ergeben, werden genauso untersucht, wie den Notwendigkeiten und Moglichkeiten des praventiven Krisenmanagements nachgegangen wird. Weitere Schwerpunkte der Arbeit liegen bei der Darstellung von Gestaltungsmoglichkeiten der Fruhaufklarung, den Strategien zur Krisenhandhabung und der umfassenden Beurteilung der Einsatzmoglichkeiten des Marketinginstrumentariums. Das Ergebnis ist ein umfassender marketingorientierter Ansatz des Krisenmanagements fur den Tourismusbereich, welcher nicht nur helfen soll, die Vorgange besser zu begreifen, sondern zukunftig auch die richtigen Vorsorgemassnahmen zu treffen."

Ein Klang - zwei Welten

Blues im geteilten Deutschland, 1945 bis 1990

Author: Michael Rauhut

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839433878

Category: Music

Page: 368

View: 5338

DOWNLOAD NOW »

Der Blues wird gern auf eine Handvoll Klischees und zwölf Takte reduziert. Doch tatsächlich verbergen sich hinter der scheinbar standardisierten Klangoberfläche mannigfaltige Formen des kulturellen Gebrauchs. Mittels umfangreicher Archivrecherchen illustriert Michael Rauhuts Vergleich der Entwicklung des Blues in Ost- und Westdeutschland, wie soziale und politische Verhältnisse den Sinn von Musik formen. Rauhut zeigt: Wenn auch die Sounds weltweit gültigen Mustern folgen und kaum Unterschiede erkennen lassen, sind doch die Bedeutungszusammenhänge, in denen sich der Blues realisiert, durchaus verschieden. Die Studie bietet nicht nur ein kultur- und musikgeschichtliches Resümee der Genese des Blues in Deutschland, sondern leistet auch einen Beitrag zur Globalisierungsdebatte.

Anthropology as a Driver for Tourism Research

Author: Wil Munsters,Marjan Melkert

Publisher: Maklu

ISBN: 9044132423

Category: Social Science

Page: 256

View: 1200

DOWNLOAD NOW »

This book was inspired by the strongly increasing cross-fertilization between anthropological research and tourism studies. It provides a rich and comprehensive overview of key topics within contemporary international research related to the anthropology of tourism, including theoretical and methodological issues, field studies, ethnographic museum policy and the anthropological contributions to tourism policy research and cultural tourism studies. These contents make the book suitable for researchers, lecturers and students in the fields of anthropology and tourism, as well as for policymakers and practitioners working in the culture and museum sectors, the tourism industry and government service. Thanks to the special attention the editors paid to unlocking the texts for interested laymen, culture seekers and travel lovers will also appreciate the wealth of observations, descriptions and analyses that will undoubtedly broaden their outlook on people and places around the globe.

Jenseits von Natur und Kultur

Author: Philippe Descola

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518768409

Category: Social Science

Page: 638

View: 4835

DOWNLOAD NOW »

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Wir sind nie modern gewesen

Versuch einer symmetrischen Anthropologie

Author: Bruno Latour

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050070153

Category: Social Science

Page: 208

View: 6300

DOWNLOAD NOW »

Einladung zur Soziologie

Eine humanistische Perspektive

Author: Peter Berger

Publisher: UTB

ISBN: 3825248321

Category: Social Science

Page: 224

View: 8657

DOWNLOAD NOW »

Im Alter von 35 Jahren schrieb Peter L. Berger seine charmante Einführung „Invitation to Sociology“, welche in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Mit seiner konkurrenz- und zeitlosen »Einladung zur Soziologie« eröffnet er auf möglichst leichtfüßige und eingängige Art einen Zugang in die Denk- und Arbeitsweisen des Fachs. Ergänzt wird das Werk durch ein aktuelles Interview, das die Herausgeberin Michaela Pfadenhauer mit Peter L. Berger über dieses Buch und sein heutiges Verständnis von Soziologie führte. Peter L. Berger gilt als bedeutendster Vertreter der „neueren Wissenssoziologie“ und scharfer Analytiker der Gegenwart. Er leitete 30 Jahre lang das von ihm gegründete „Institute for Culture, Religion and World Affairs“ (CURA) an der Boston University. Mit dieser utb-Studienausgabe wird das wichtige Werk Studienanfängern wieder zugänglich gemacht.

Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten

Author: Robert W. Connell

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663096041

Category: Social Science

Page: 300

View: 2640

DOWNLOAD NOW »

4. Lebe wild und gefährlich (Live Fast and Die Young) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117 Gruppe und Kontext . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 Abstrakte Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119 Gewalt und das Gesetz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122 Zwangsheterosexualität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126 Männlichkeit als kollektive Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129 Protestierende Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132 Andere Entwicklungslinien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Divergente Männlichkeiten und Geschlechterpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137 5. Eine ganz(e) neue Welt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143 Die Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145 Distanzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 7 Die Umweltschutzbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148 Die Bewegung mit dem Feminismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 151 Der Moment der Abwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152 Die Annulierung von Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156 Der Moment der Herausforderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 6. Ein sehr normaler Schwuler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165 Der Moment des Sich-Einlassens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167 Sexualität als Initialzündung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170 Schwulsein: Identität und Beziehungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173 Relationen zwischen Männlichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . : 176 Veränderungen ins Auge sehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 179 Schwule Männlichkeit als Entwurf und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 181 7. Männer von Vernunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185 Konstruktion von Männlichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187 Konstruktion von Rationalität. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190 Karrieren und Arbeitsplätze. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192 Das Irrationale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195 Vernunft und Veränderung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198 Dritter Teil: Geschichte und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 8. Die Geschichte der Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 205 Die Herstellung von Männlichkeit in der Entstehung der modernen Geschlechterordnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 206 Transformationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211 Die gegenwärtige Lage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219 6 9. Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männerpolitik und Männlichkeitspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225 Männlichkeitstherapie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227 Die Waffen-Lobby als Bastion hegemonialer Männlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 233 Schwulenbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238 Politik des Austritts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241 10. Praxis und Utopie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Historisches Bewußtsein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247 Handlungsziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251 Praktische Dekonstruktion und Neugestaltung von "Geschlecht". . . . . . 255 Formen des Handeins . . . . . . . : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257 Bildung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 261 Ausblick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 283 . . . . . . . . . . Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289 . . . . . . . .

Soziologische Phantasie

Author: C. Wright Mills

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365810015X

Category: Social Science

Page: 325

View: 3909

DOWNLOAD NOW »

Soziologische Phantasie, die erstmals 1963 erschienene deutsche Übersetzung von C. Wright Mills‘ The Sociological Imagination, darf zurecht als Meilenstein wissenschaftlich-politischer Debatten in den Vereinigten Staaten betrachtet werden und zählt auch heute noch zu einer der wichtigsten Selbstkritiken der Soziologie. Mills schlägt hier einen dritten Weg zwischen bloßem Empirismus und abgehobener Theorie ein: Er plädiert für eine kritische Sozialwissenschaft, die sich weder bürokratisch instrumentalisieren lässt noch selbstverliebt vor sich hin prozessiert, sondern gesellschaftliche Bedeutung erlangt, indem sie den Zusammenhang von persönlichen Schwierigkeiten und öffentlichen Problemen erhellt. Eben dies sei Aufgabe und Verheißung einer Soziologie, die sich viel zu häufig „einer merkwürdigen Lust an der Attitüde des Unbeteiligten“ hingebe.