Theories of International Relations

Author: Siegfried Schieder,Manuela Spindler

Publisher: Routledge

ISBN: 1317753321

Category: Political Science

Page: 356

View: 2534

DOWNLOAD NOW »

This book is a comprehensive guide to theories of International Relations (IR). Given the limitations of a paradigm-based approach, it sheds light on eighteen theories and new theoretical perspectives in IR by examining the work of key reference theorists. The chapters are all written to a common template. The introductory section provides readers with a basic understanding of the theory’s genesis by locating it within an intellectual tradition, paying particular attention to the historical and political context. The second section elaborates on the theory as formulated by the selected reference theorist. After this account of the theory’s core elements, the third section turns to theoretical variations, examining conceptual subdivisions and overlaps, further developments and internal critique. The fourth section scrutinizes the main criticisms emanating from other theoretical perspectives and highlights points of contact with recent research in IR. The fifth and final section consists of a bibliography carefully compiled to aid students’ further learning. Encompassing a broad range of mainstream, traditional theories as well as emerging and critical perspectives, this is an original and ground-breaking textbook for students of International Relations. The German edition of the book won the "Geisteswissenschaften International" Prize, collectively awarded by the Fritz Thyssen Foundation, the German Federal Foreign Office and the German Publishers & Booksellers Association.

Theories of International Relations

Author: Siegfried Schieder,Manuela Spindler

Publisher: Routledge

ISBN: 1317753313

Category: Political Science

Page: 356

View: 8159

DOWNLOAD NOW »

This book is a comprehensive guide to theories of International Relations (IR). Given the limitations of a paradigm-based approach, it sheds light on eighteen theories and new theoretical perspectives in IR by examining the work of key reference theorists. The chapters are all written to a common template. The introductory section provides readers with a basic understanding of the theory’s genesis by locating it within an intellectual tradition, paying particular attention to the historical and political context. The second section elaborates on the theory as formulated by the selected reference theorist. After this account of the theory’s core elements, the third section turns to theoretical variations, examining conceptual subdivisions and overlaps, further developments and internal critique. The fourth section scrutinizes the main criticisms emanating from other theoretical perspectives and highlights points of contact with recent research in IR. The fifth and final section consists of a bibliography carefully compiled to aid students’ further learning. Encompassing a broad range of mainstream, traditional theories as well as emerging and critical perspectives, this is an original and ground-breaking textbook for students of International Relations. The German edition of the book won the "Geisteswissenschaften International" Prize, collectively awarded by the Fritz Thyssen Foundation, the German Federal Foreign Office and the German Publishers & Booksellers Association.

Nicht-westliche Theorien der internationalen Beziehungen im 21. Jahrhundert im arabischen Raum

Author: Ulas Incedal

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640772814

Category:

Page: 64

View: 3437

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 2.0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Nicht-westliche Ordnungsvorstellungen der internationalen Beziehungen im 21. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Die arabische Welt ist vom Islam gepragt und ist auch zugleich das kulturelle Zentrum der islamischen Zivilisation. Sie hat in den letzten Jahrzehnten einen starken politischen und wirtschaftlichen Wandel durchgemacht. Nachdem die arabischen Staaten mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ihre Unabhangigkeit erlangt hatten, haben sie ein eigenes politisches Profil entwickelt. Mit wachsendem Selbstbewusstsein beanspruchen sie nun auch eine grossere Rolle in der internationalen Politik. Durch das Ende des Ost-West-Konfliktes hat sich dieser Prozess noch beschleunigt. Diese Entwicklung hangt wesentlich mit dem Phanomen der sogenannten Reislamisierung und des Erstarkens des Islamismus zusammen. Mit der verstarkten Ruckbesinnung auf den Islam und das islamische Wertesystem hat die arabische Welt zu einem neuen Selbstbewusstsein zuruckgefunden, das sich auch nach aussen in den Beziehungen zum Westen auswirkt. Nicht mehr der Westen gilt als Vorbild, sondern die eigenen, auf dem Islam beruhenden Traditionen. Die islamische Welt will nicht mehr Objekt fremder Machte, Europas und der USA, sein, sondern Subjekt und seine Politik und sein Schicksal selbst bestimmen und schickt sich an, dem Westen als gleichwertiger Partner entgegenzutreten. Das Versagen der arabischen Nationalisten und Sozialisten und ihrer importierten Ideologien hinterliess ein ideologisches Vakuum, das nun von den Islamisten ausgefullt wurde. Ihre Ideologie basiert auf dem Islam, also auf eigenen, nicht aus Europa ubernommenen Traditionen. Da der Islam, nach den Vorstellungen der Moslems, die einzig wahre Religion ist, muss auch das auf ihm basierende Ordnungssystem das einzig wahre und f

Konstruktivismus als Theorie der Internationalen Beziehungen

Author: Kelnor Panglung

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638466191

Category: Political Science

Page: 58

View: 1218

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 2+, Universität St. Gallen, 102 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor allem das Ende des Kalten Krieges gilt, wenn nicht als Geburtsstunde, so doch als Hauptgrund für die steigende Popularität der konstruktivistischen Perspektive und generell neuer Ansätze in den Theorien der IB. All diesen Ansätzen, welche oft auch als postmodern, oder post-positivistisch bezeichnet werden, ist gemein, dass sie die mangelnde Erklärungskraft der so genannten rationalistischen Theorien bezüglich des fundamentalen Wandels der internationalen Struktur durch das Ende des Ost-West Konflikts betonen. Der Konstruktivismus bzw. Sozialkonstruktivismus ist heute mit seinen prominenten Vertretern wie Wendt, Kratochwil, Onuf, Ruggie oder Risse wohl eine der populärsten Theorien bzw. Metatheorien, welche einen neuen Ansatz zum Verständnis der IB postulieren. Eine Seminararbeit über den Sozialkonstruktivismus in den IB kann naturgemäss nicht die gesamte Bandbreite der verschiedensten Ideen und Konzepte dieser hochkomplexen und zum Teil sehr philosophischen Theorie abdecken. Ziel dieser Arbeit ist es daher die wesentlichen Merkmale dieser relativ neuen Perspektive in den IB anhand zweier prominenter Vertreter zu erläutern. Ausserdem ist eine klare Abgrenzung zum Konstruktivismus in anderen wissenschaftlichen Disziplinen essentiell, da in anderen Fachbereichen zum Teil ein vollkommen anderes Verständnis des Begriffs existiert. Ein Einbezug des soziologisch-philosophischen Begriffs des Konstruktivismus ist jedoch nötig, um die Quelle der Überlegungen in den IB zu verstehen.

Theorien der internationalen Beziehungen. Altes Gedankengut oder innovative Ideen?

Sozialkonstruktivismus und kritische Theorie an den drei Traditionen von Martin Wight

Author: N.A

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638467090

Category: Political Science

Page: 19

View: 8141

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Politische Philosophie der internationalen Beziehungen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Martin Wight, ein Dozent der internationalen Beziehungen, Mitglied des „British Committee“, sowie der Begründer der Englischen Schule, hat in seinen Vorlesungen erstmals die drei Traditionen der internationalen Theorien formuliert, die nach seinem Tod von seinen ehemaligen Studenten als Buch unter dem Namen „Martin Wight, International theory: the three traditions“ erschienen sind. In seinen Überlegungen über die internationale Politik und die vorherrschenden Theorien unternimmt er den Versuch, die drei führenden Schulen zu klassifizieren und die Kontinuität dieser aufzuzeigen. Dabei werden zwei wesentliche Tatsachen über die Theorien der internationalen Beziehungen formuliert. Erstens, dass es keinen „Körper“ der internationalen Theorie gibt, sondern, dass sich die einzelnen Theorieschulen gegenseitig bedingen und durchkreuzen, und zweitens, dass die neuen Theoretiker aus alten Ideen schöpfen, so dass die neuesten Theorien lediglich eine Akzentverschiebung im alten Denken, nicht jedoch eine neue, eigenständige Theorie darstellen.1Ausgehend von dieser Annahme, werde ich im folgenden den Sozialkonstruktivismus nach Alexander Wendt und die kritische Theorie nach Andrew Linklater, die zum post-positivistischen Lager der internationalen Theorien gehören, anhand von Wights Traditionen untersuchen um zu überprüfen, ob sich seine Behauptungen bestätigen oder ob diese modernen Theorien wirklich einen selbständigen, neuen und gradlinigen Strang bilden. Angefangen mit einer kurzen Einführung in die wesentlichen Merkmale und die Hauptaussagen der einzelnen Schulen, werde ich anhand der Aussagen über die menschliche Natur, die internationale Gesellschaft, den Nationalstaat sowie die Außenpolitik und das internationale Recht, die modernen Theoretiker den jeweiligen Traditionen von Martin Wight zuordnen und überprüfen, ob sich diese ähneln, um im Fazit zu diskutieren, wo es Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den alten und den neueren „Denkern“ gibt und inwiefern Wights Aussage gerechtfertigt ist oder nicht.

Neorealismus als Theorie der internationalen Beziehungen

Author: Franziska Knogl

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640703294

Category: Political Science

Page: 12

View: 7535

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Schlägt man in einer allgemeinen Enzyklopädie den Begriff ,Neorealismus’ nach, so findet sich meist nur die Erklärung, es handle sich hierbei um einen Epochenbegriff für die italienische Literatur nach dem zweiten Weltkrieg oder um eine Stilrichtung im modernen Film. Doch die Verwendung des Begriffs für einen Theorieansatz in der politikwissenschaftlichen Forschung internationaler Beziehungen wird so gut wie nie erwähnt. Dabei handelt es sich um eine der wichtigsten und einflußreichsten Theorien in diesem Bereich. Sie entwickelte sich in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts und hat ihre Wurzeln im realistischen Paradigma, welches in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg die bedeutendste Theorie der internationalen Beziehungen bildete. Alexander Siedschlag definiert ,Neorealismus’ folglich so: „Als speziell neorealistisch sind solche Ansätze zu bezeichnen, die sich zwar ausdrücklich in die Tradition des (klassischen) Realismus stellen, diesen aber methodisch und auch theoretisch entscheidend revidieren und weiterentwickeln“. Es ist daher unumgänglich, auch auf die Ideen des klassischen Realismus einzugehen, wenn man das Konzept der Neorealisten begreifen möchte. Sie werden deshalb in Kapitel 2.1 kurz umrissen, um die Grundlage für die Darstellung der neorealistischen Theorie in Kapitel 2.3 zu liefern. Die Anwendung des Begriffs ,Neorealismus’ für diesen ,neuen’ realistischen Denkansatz stammt von Robert W. Cox und läßt sich leicht nachvollziehen. Doch woher rührt die Bezeichnung ,Realismus’? Sie erklärt sich aus der Abgrenzung zur idealistischen Schule, welche dem Realismus vorausging: „Während die idealistische Denkschule danach fragte, wie die internationale Politik beschaffen sein sollte (Zukunftsorientierung), analysiert die realistische Denkschule die internationale Politik so, wie sie beschaffen ist (Gegenwartsorientierung)“. Ob die neorealistische Schule dem Anspruch ihres Vorgängers auf Realitätsnähe und Anwendbarkeit hier und heute immer noch gerecht wird, soll in einem zweiten Teil dieser Arbeit untersucht werden. Dabei beziehe ich mich auf die Außenpolitik Deutschlands nach der Wiedervereinigung. Ich werde die praktischen Folgerungen aus der neorealistischen Theorie und einige Vorraussagen der Neorealisten am konkreten Verhalten Deutschlands auf ihre Tauglichkeit überprüfen.

Buchbesprechung zu "Theorien der Internationalen Beziehungen" von Schieder & Schindler

Author: N.A

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668587388

Category: Political Science

Page: 6

View: 6970

DOWNLOAD NOW »

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 2,3, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: „Theorien der Internationalen Beziehungen“ von dem Herausgeber Siegfried Schieder und der Herausgeberin Manuela Spindler erläutert verschiedene Internationale Theorien wie zum Beispiel den Realismus, Neuer Liberalismus oder die Imperialismustheorie. Das rezensierende Buch, versteht sich als ein Lehrbuch und zielt darauf ab, die sich stetig verändernde Theorienlandschaft in den Internationalen Beziehungen erfahrbar und verständlich zu machen. Insgesamt werden in diesem Lehrbuch achtzehn Theorien erläutert. Wegen der sich stetig verändernden Theorienlandschaft verfassten Schieder und Spindler bereits ihre dritte Auflage. Dies ist unabdingbar, weil sich zwischen den Auflagen „wichtige neuere Entwicklungen in den theoretischen Perspektiven“ (Schieder & Spindler 2010, S. 7) entwickelt haben.

Der Institutionalismus in der Theorie der Internationalen Beziehungen

Author: Daniel Koch

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638748383

Category:

Page: 72

View: 5288

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Okonomie, Note: 1,0, Bayerische Julius-Maximilians-Universitat Wurzburg (Institut fur politische Wissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Unipolar - multipolar: Wohin driftet die Welt?, Sprache: Deutsch, Abstract: Die beiden gewichtigsten Theorien der Internationalen Beziehungen, sozusagen die beiden grossen Lager, sind klassischerweise der Realismus und der Institutionalismus, oder auch Globalismus. Der vorliegende Aufsatz beschaftigt sich mit der zweitgenanten Theorie, dem Institutionalismus. Es wird versucht, einen Uberblick uber Inhalte, Sichtweise, Forderungen und Ziele dieses Ansatzes zu geben. Zu Beginn wird eine kurze Ubersicht uber die Denkweise und Forderung des Institutionalismus gegeben, gleichsam als Einleitung und Zusammenfassung. Anschliessend werden die Einzelheiten naher ins Auge gefasst. Beginnend mit einer Schilderung der Geschichte und Entwicklung dieser Theorie, kommen wir uber die Pramissen und das Menschenbild zu einer ausfuhrlichen Beschreibung. Zum Abschluss des zweiten Teils soll auch eine kritische Hinterfragung des Institutionalismus erfolge

Theorien der Internationalen Beziehungen

Einführung

Author: Xuewu Gu

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 311039703X

Category: Political Science

Page: 358

View: 3658

DOWNLOAD NOW »

Dieses Lehrbuch versteht sich als Einsteigerlektüre in den Theorienbereich der internationalen Politik und stellt ihre wichtigsten Theorieansätze und Methoden in der Lehre der Internationalen Beziehungen systematisch vor. In einem einführenden Teil widmet sich der Autor zunächst den grundlegenden Fragen der Theorien der internationalen Beziehungen – einschließlich Theorie und Theoriebildung, Theorieklassifikation und Theoriegeschichte. Daran anschließend werden die Theorieansätze in vier Denkrichtungen eingeteilt und kurz, aber prägnant dargestellt: „Realistische Schule", „Liberal-institutionalistische Schule", „Behavioristische Schule" und „Alternativ-Oppositionelle Schule". Ihre Kategorisierung erfolgt dabei entsprechend ihres Blicks auf ein Grundproblem der Staatenwelt: die Anarchie im Sinne einer fehlenden Regelungsinstanz für zwischenstaatliche Beziehungen und deren Konsequenzen für die Beschaffenheit der internationalen Politik.. Die 3. Auflage wurde um die veröffentlichten Neuforschungsergebnisse im Bereich der Internationalen Beziehungen erweitert.

Theorien der Internationalen Beziehungen kompakt

Author: Günther Auth

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486711210

Category: Political Science

Page: 160

View: 8869

DOWNLOAD NOW »

Das vorliegende Buch führt in gängige Theorieperspektiven der Disziplin Internationale Beziehungen ein, ohne dabei den Stil und die Strategie verfügbarer Einführungen in diese Materie zu kopieren. Ziel ist es, den Studierenden die eigenständige Arbeit mit den Theorien der IB zu erleichtern.Für die eigenständige Arbeit mit den Theorien ist es grundlegend, sowohl die Aussagenlogik, als auch die Argumentationslogik der Theorien bezüglich konkreter historischer Ereignisse zu verstehen. Das Buch bietet die Voraussetzungen hierfür.

Theorien der Internationalen Beziehungen

Author: Siegfried Schieder,Manuela Spindler

Publisher: VS Verlag für Sozialwissenschaften

ISBN: 9783810034670

Category: Social Science

Page: 538

View: 3298

DOWNLOAD NOW »

Das Lehrbuch bietet Studenten der Politikwissenschaft einen Überblick über die Theorien der Internationalen Beziehungen. Die einzelnen Theorien werden anhand ihrer wichtigsten Referenztheoretiker präsentiert. Dabei werden die Theorien zur entsprechenden Tradition, zum historisch-politischen sowie zum wissenschaftlichen Kontext der Theoriebildung in Beziehung gesetzt. Eine anschließende Darstellung der Kritik und Weiterentwicklung der Theorie ermöglicht eine selbständige Aneignung des Stoffs.

Theorien der Internationalen Beziehungen: Der Konstruktivismus

Author: Martin Riggler

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640273044

Category: Political Science

Page: 10

View: 7818

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Institut für Politikwissenschaften), Veranstaltung: Einführung in die Theorien der Internationalen Beziehungen, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Begriff des Konstruktivismus sind mehrere geistige Strömungen des 20. Jahrhunderts einzuordnen, sie lassen sich in den Bereichen der Soziologie, der Erziehungswissenschaft, der Kunst und auch der Politikwissenschaft finden. Gemeinsam ist ihnen der Grundsatz, der bereits im Namen der Theorie seinen Ausdruck findet; alles wahrgenommene, sprich die Umwelt, ist ein Konstrukt und damit auch eine höchst subjektive, weil subjektiv Wahrgenommene und danach postulierte Wirklichkeitskonstruktion.

Theorien der Internationalen Beziehungen

Author: Peter Stoffels

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656242984

Category: Political Science

Page: 29

View: 8085

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Veranstaltung: Internationale Beziehungen, Sprache: Deutsch, Abstract: 1795 formuliert Immanuel Kant in seinem philosophischen Entwurf „Zum ewigen Frieden“ eine Theorie, auf den der Begriff des Friedens bis heute zurückzuführen ist. Er beschreibt in seinem Text die erste klassische Theorie der internationalen Beziehungen, den Idealismus. Internationale Beziehungen selbst werden bereits gut 400 v. Chr. das erste Mal beschrieben. In dem Melierdialog beschreibt Thukydides die Verhandlungen zwischen Athenern und Meliern, letztere versuchen durch geschickte Verhandlungen einem Krieg gegen Athen aus dem Weg zu gehen. In dem Dialog werden zum ersten Mal Grundbegriffe und Akteure der Internationalen Beziehungen beschrieben. Nach der ersten klassischen Theorie, dem Idealismus, dauerte es bis etwa in die 1930 er Jahre bis eine weitere Theorie begründet wird, der Realismus. Die folgenden klassischen Theorien, der (Neo-) Institutionalismus, der (Neo-) Liberalismus und der Konstruktivismus stützen sich zu großen Teilen auf eine Kritik am Realismus. Alle beschriebenen Theorien sind in die Denkschule der Internationalen Beziehungen einzuordnen. Die Internationalen Beziehungen befassen sich vor allem mit dem Verhältnis von staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren und deren Verhalten. Wo liegen aber die konkreten Unterschiede und Gemeinsamkeiten der genannten Theorien? Wozu werden die Betrachtungen und Analysen der verschiedenen Theorien überhaupt benötigt und wozu dienen sie? Können die internationalen Theorien auch Vorhersagen für die Zukunft machen? Ausgehend von der Einleitung werden in Kapitel zwei, mithilfe des Melierdialogs von Thukydides die Grundbegriffe und Akteure der internationalen Beziehungen eingeführt. Kapitel drei versucht zu erläutern warum und wozu Theorien der Internationalen Beziehungen verwendet werden. Im vierten Kapitel werden dann mit dem Idealismus, dem Realismus/Neorealismus, dem Neo-Institutionalismus, dem Neo-Liberalismus und dem Konstruktivismus fünf verschiedene Theorien nacheinander vorgestellt. Das fünfte Kapitel beschäftigt sich mit einer Theoriesynopse und Kapitel sechs geht auf die Sehnsucht nach der Vorhersage für die Zukunft ein. Im letzten Kapitel werden die vorangegangenen Erkenntnisse kurz zusammengefasst.

Theorien der Internationalen Beziehungen und ihre praktische Anwendung auf den Ost-West-Konflikt und den Kaschmir-Konflikt

Author: Catrin Knußmann

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 363871604X

Category: Political Science

Page: 13

View: 4609

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 6 + 2 online Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Internationalen Beziehungen (IB) sind eine Teildisziplin der Politikwis-senschaft. Brock (2001: 211) beschreibt IB als „ein Lehr- und Forschungs-gebiet der Politikwissenschaft, das in enger Wechselwirkung mit Nachbar-disziplinen wie den Rechtswissenschaften, den Wirtschaftswissenschaften und der Sozialpsychologie steht.“ Die Disziplin beschäftigt sich eingehend mit dem Geflecht aus Politik, Kultur und Wirtschaft, aber auch beispielsweise mit ökologischen Problemen. Aufpassen sollte man mit der Trennung von Internationalen Beziehungen als Wissenschaft und internationalen Beziehungen, die die außerwissenschaftlichen Geschehnisse in der Welt, also das Populärwissen, beschreiben. Als eines der ersten und wichtigsten Werke, das sich grundlegend mit inter-nationalen Beziehungen beschäftigt, kann zweifellos Thukydides „Geschichte des Peleponnesischen Krieges“ gesehen werden. Bemerkenswert ist dabei, dass er dieses Werk bereits 431 vor Christus vor Ausbruch des Krieges begann. Das erste Auftreten der IB als wissenschaftliche Fachrichtung ist allerdings erst auf die Geschehnisse des Ersten Weltkrieges zurückzuführen. Die Schrecken des Krieges brachten unter anderem Machiavelli, Hobbes und Locke dazu, „systema-tisch über die Ursachen von Krieg“ (Woyke 1997: 607) zu forschen. Allerdings entwickelten die Forscher weit auseinanderdriftende Theorien. Die nach der Teilung der Welt in Ost- und Westblock an die IB herangetra-genen Aufgabenstellungen waren derart komplex und vielschichtig, dass sie von den eindimensionalen Forschungen wie Thukydides sie angestellt hatte, nicht mehr gelöst werden konnten. Deshalb schlossen sich die Disziplinen Politische Philosophie, Völkerrecht und Diplomatiegeschichte zu den IB zusammen. Diese Hausarbeit erläutert anfangs die zentralen Theorien der IB. Danach werden mit Hilfe der Theorien zum einen Erklärungsversuche für den Ost-West-, zum anderen für den Kaschmir-Konflikt gegeben. Im Fazit wird die Bedeutsamkeit der verschiedenen Theorien herausgearbeitet.

Kritische Theorien der Internationalen Beziehungen

Author: Günther Auth

Publisher: de Gruyter Oldenbourg

ISBN: 9783486761863

Category:

Page: 200

View: 9363

DOWNLOAD NOW »

Universit�re Lehre im Bereich der Internationalen Beziehungen behandelt vielerorts die Ans�tze amerikanischer Theorien im "Mainstream" der Politikwissenschaft; alternative Ann�herungen aus einer kritischen Perspektive erfahren dagegen bisher wenig Aufmerksamkeit. Diese L�cke schlie�t das vorliegende Lehrbuch mit einem �berblick �ber Begriffe, Theoreme und Argumentationslogiken alternativer Ans�tze aus dem Spektrum der kritischen Theorie.

Die Renaissance der Regionen

neue Ansätze in den Theorien der internationalen Beziehungen : Regionaler Sicherheitskomplex und Regionale Ordnungen

Author: Matthias Heise

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783631580424

Category: Political Science

Page: 130

View: 660

DOWNLOAD NOW »

Die Studie arbeitet die Regionalismusforschung im Bereich der Internationalen Beziehungen -metatheoretisch- auf. Sie wird dabei geradezu als eine Einfuhrung in die IB-Theorien, vom Realismus bis zum Konstruktivismus, in einen weiten theoretischen Rahmen gebettet. Im Vordergrund der Analyse stehen die internationalen Regionen. Hierzu sind verschiedene Theorieansatze vorgelegt worden. Hervorzuheben sind die Entwurfe des Regionalen Sicherheitskomplexes (Buzan/Waever, 2003) und der Regionalen Ordnungen (Lake/Morgan, 1997 sowie Hubel/Kaim/Lembcke, 2000), deren zentrale Aussagen zur Konstituierung und internen Verfasstheit weltpolitischer Regionen diskutiert werden. Die wesentlichen Gesichtspunkte der Entwurfe munden in einer -check list-, die als ein Leitfaden fur empirische Studien dienen kann."

The Anarchical Society

A Study of Order in World Politics

Author: Hedley Bull

Publisher: Macmillan International Higher Education

ISBN: 0230393403

Category: Political Science

Page: 368

View: 3079

DOWNLOAD NOW »

This new edition of Hedley Bull's most systematic and fundamental work marks the 35th anniversary of its original publication. The book includes a substantial new foreword by Andrew Hurrell examining the continuing relevance of The Anarchical Society to developments in theory and in the structures and practices of world politics.

Weltbilder und Weltordnung

Einführung in die Theorie der internationalen Beziehungen

Author: Gert Krell

Publisher: N.A

ISBN: 9783832946050

Category: Internationale Politik - Theorie - Lehrbuch

Page: 449

View: 973

DOWNLOAD NOW »