Philosophy Between the Lines

The Lost History of Esoteric Writing

Author: Arthur M. Melzer

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022617509X

Category: Philosophy

Page: 471

View: 3369

DOWNLOAD NOW »

"Philosophical esotericism--the practice of communicating one's unorthodox thoughts 'between the lines'--was a common practice until the end of the eighteenth century. The famous Encyclopédie of Diderot, for instance, not only discusses this practice in over twenty different articles, but admits to employing it itself. The history of Western thought contains hundreds of such statements by major philosophers testifying to the use of esoteric writing in their own work or others'. Despite this long and well-documented history, however, esotericism is often dismissed today as a rare occurrence. But by ignoring esotericism, we risk cutting ourselves off from a full understanding of Western philosophical thought... Philosophy Between the Lines is the first comprehensive, book-length study of the history and theoretical basis of philosophical esotericism, and it provides a crucial guide to how many major writings--philosophical, but also theological, political, and literary--were composed prior to the nineteenth century."--Publisher's Web site.

Nature Loves to Hide: An Alternative History of Philosophy

Author: Paul S. MacDonald

Publisher: Lulu.com

ISBN: 0359197906

Category: Religion

Page: 474

View: 7907

DOWNLOAD NOW »

An alternative history of philosophy has endured as a shadowy parallel to standard histories, although it shares many of the same themes. It has its own founding texts in the late ancient Hermetica, from whence flowed three broad streams of thought: alchemy, astrology, and magic. These thinkers' attitude toward philosophy is not one of detached speculation but of active engagement, even intervention. It appeared again in the European Middle Ages, in the Renaissance with Rabelais, Paracelsus, Agrippa, Ficino, and Bruno; and in the early modern period with John Dee, Robert Fludd, Jacob Böhme, Thomas Browne, Kenelm Digby, van Helmont, and Isaac Newton. In the 18th-19th centuries, this book considers Lichtenberg's Fragments, Berkeley's Siris, Swedenborg, Hegel, von Baader, and great Romantics such as Novalis, Goethe, S. T. Coleridge, and E. A. Poe, as well as Nietzsche; and in the 20th century it turns to the great modernist literature of Fernando Pessoa, Robert Musil, Ernst Bloch, and P. K. Dick.

Leo Strauss, Philosopher

European Vistas

Author: Antonio Lastra,Josep Monserrat-Molas

Publisher: SUNY Press

ISBN: 1438461356

Category: Philosophy

Page: 170

View: 7901

DOWNLOAD NOW »

European scholars discuss Leo Strauss as a major figure in the history of philosophy. This volume presents, for the first time in English, the approaches to Leo Strauss being pursued by European scholars in Spain, Italy, and Germany. Whereas the traditions of Strauss interpretation have, until recently, focused on issues of interest to political science and, to a lesser extent, religious studies, this collection makes a powerful contribution to the recent philosophical consideration of Strauss. Each essay treats a unique thread emerging from the tapestry of Straussian thought, illustrating Strauss’s thinking on the reading of ancient texts and on the relationship between philosophy and politics. In doing so, Strauss is placed squarely and uncompromisingly within the history of philosophy, in conversation with a large range of philosophical figures. “This is a really wonderful volume, a compelling narrative of Strauss as a reader of philosophical texts who both originated a new way of philosophical exploration as well as freely responded to philosophical and historical circumstances of his time.” — Jeffrey A. Bernstein, College of Holy Cross

A World History of Political Thought

Author: J. Babb

Publisher: Edward Elgar Publishing

ISBN: 1786435535

Category:

Page: 544

View: 409

DOWNLOAD NOW »

A World History of Political Thought is an outstanding and innovative work with profound significance for the study of the history of political thought, providing a wide-ranging, detailed and global overview of political thought from 600 BC to the 21st century. Treating both western and non-western systems of political thought as equal and placing them as they should be; side by side.

Das unmögliche Exil

Stefan Zweig am Ende der Welt

Author: George Prochnik

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406697577

Category: Biography & Autobiography

Page: 397

View: 7909

DOWNLOAD NOW »

Um 1930 war Stefan Zweig zum weltweit meistübersetzten lebenden Schriftsteller avanciert. Doch dieser Erfolg des 1881 geborenen Wieners wurde schon bald überschattet vom Machtantritt Hitlers. Der Kosmopolit verließ den alten Kontinent und ließ sich 1941 in dem von ihm als "Land der Zukunft" gepriesenen Brasilien nieder. "Endlich ein Ruhepunkt", hoffte er nach seiner Ankunft in der tropischen Stadt Petrópolis. Ein halbes Jahr später, am 23. Februar 1942, schieden er und seine junge Frau Lotte "aus freiem Willen und mit klaren Sinnen" aus dem Leben. Am Tag, da er seinen Pass verlor, im Alter von 58 Jahren, habe er entdeckt, bekannte Stefan Zweig, "dass man mit seiner Heimat mehr verliert als einen Fleck umgrenzter Erde". Ausgerechnet diesem in Wien geborenen Weltbürger entglitt im Exil zunehmend das Leben. Höchst einfühlsam erzählt George Prochnik, selbst Nachfahre von Wiener Emigranten, diese tragische Geschichte eines Aufbruchs in die neue Welt, der von England über die USA nach Brasilien führt. Zugleich macht er sichtbar, welche Abgründe die geistige Welt des alten Europa, die Zweig in seinen nachgelassenen Erinnerungen so grandios heraufbeschworen hat, von der Nord- und Südamerikas trennten.

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Roman

Author: Gillian Flynn

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104027099

Category: Fiction

Page: 576

View: 6537

DOWNLOAD NOW »

›GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER‹ – Der Megaseller aus den USA – Nun auch im Taschenbuch! „Was denkst du gerade, Amy?” Diese Frage habe ich ihr oft während unserer Ehe gestellt. Ich glaube, das fragt man sich immer wieder: Was denkst du? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt? Genau diese Fragen stellt sich Nick Dunne am Morgen seines fünften Hochzeitstages, dem Morgen, an dem seine Frau Amy spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sogleich Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Er schwört, dass das nicht wahr ist. Dann erhält er sonderbare Anrufe. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy? Selten wurde so raffiniert, abgründig und brillant manipuliert wie in diesem Psychogramm einer Ehe - ein teuflisch gutes Lesevergnügen.

Der Aufstieg der Wissenschaftlichen Philosophie

Author: Hans Reichenbach

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322987701

Category: Science

Page: 372

View: 5743

DOWNLOAD NOW »

ZUR 2. AUFLAGE DER DEUTSCHEN AUSGABE Warum eröffnen wir eine Buchreihe über Wissenschafts theorie verschiedener Hauptdisziplinen mit einer Neu auflage von Hans Reichenbachs Buch "Aufstieg der wissen schaftlichen Philosophie", dessen 1. Auflage 1951 in den USA erschien? Weil es sich mit seiner präzisen und ver ständlichen Sprache nach siebzehn Jahren immer noch so frisch wie damals liest, weil seine Problematik zwischen Rationalismus und Empirismus, seine Opposition gegen Metaphysik und Ontologie als philosophische Grund legung der Naturwissenschaft immer noch in Mittel europa aktuell ist. Reichenbach spielt aber trotzdem keinen physikalischen Positivismus gegen Philosophie überhaupt aus, sondern tritt für eine autonome, philoso phische Analyse der Physik ein, weil z. B. die Frage, wor aus die Materie besteht, "mit Hilfe von physikalischen Experimenten allein nicht beantwortet werden kann, sondern eine solche Analyse erfordert" (S. 199). Ihm genügt auch nicht der "gesunde Menschenverstand", wenn es sich um schwierige wissenschaftliche Untersuchungen handelt (S. 201). Noch ein Beispiel für den Umschlag von Wissenschaft zu Philosophie: Man kann die Geschichte des Weltalls etwa 2 Milliarden Jahre zurückverfolgen. Wenn man nun danach fragt, wie der Urgasball selbst noch ent standen ist, wird der Wissenschaftler mit einer solchen Frage zum Philosophen (S. 233). Reichenbach unterschei det hier aber Philosophen von spekulativem Typ, die eine Kosmogonie erfanden, welche an die Stelle der Wissen schaft ein Märchen setzte oder einen Schöpfungsakt aus dem Nichts annahm, und solche von modernem Typ.

Jacques der Fatalist und sein Herr

Author: Denis Diderot

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3954558777

Category: Fiction

Page: 252

View: 6255

DOWNLOAD NOW »

Wie die meisten literarischen Werke des französischen Aufklärers Denis Diderot konnte auch dieser philosophische Dialogroman über das Herr-Knecht-Verhältnis erst nach dem Tod des Autors erscheinen: Während einer nicht näher beschriebenen Reise unterhalten sich der Diener Jacques und sein adliger Herr. Beide verkörpern diametral entgegengesetzte Geisteshaltungen. Während der agile und interessierte Diener ein Fatalist ist, der sein Lebenschicksal als von Gott vorgezeichnet akzeptiert, glaubt ausgerechnet sein träger und gelangweilter Herr an die Freiheit des Willens, nutzt sie aber aus Desinteresse nicht.

Wilhelm Meisters Lehrjahre (Complete)

Author: Johann Wolfgang von Goethe

Publisher: Library of Alexandria

ISBN: 1465589481

Category:

Page: N.A

View: 2170

DOWNLOAD NOW »

Das Schauspiel dauerte sehr lange. Die alte Barbara trat einigemal ans Fenster und horchte, ob die Kutschen nicht rasseln wollten. Sie erwartete Marianen, ihre schšne Gebieterin, die heute im Nachspiele, als junger Offizier gekleidet, das Publikum entzŸckte, mit grš§erer Ungeduld als sonst, wenn sie ihr nur ein mŠ§iges Abendessen vorzusetzen hatte; diesmal sollte sie mit einem Paket Ÿberrascht werden, das Norberg, ein junger, reicher Kaufmann, mit der Post geschickt hatte, um zu zeigen, da§ er auch in der Entfernung seiner Geliebten gedenke. Barbara war als alte Dienerin, Vertraute, Ratgeberin, UnterhŠndlerin und HaushŠlterin in Besitz des Rechtes, die Siegel zu eršffnen, und auch diesen Abend konnte sie ihrer Neugierde um so weniger widerstehen, als ihr die Gunst des freigebigen Liebhabers mehr als selbst Marianen am Herzen lag. Zu ihrer grš§ten Freude hatte sie in dem Paket ein feines StŸck Nesseltuch und die neuesten BŠnder fŸr Marianen, fŸr sich aber ein StŸck Kattun, HalstŸcher und ein Ršllchen Geld gefunden. Mit welcher Neigung, welcher Dankbarkeit erinnerte sie sich des abwesenden Norbergs! Wie lebhaft nahm sie sich vor, auch bei Marianen seiner im besten zu gedenken, sie zu erinnern, was sie ihm schuldig sei und was er von ihrer Treue hoffen und erwarten mŸsse. Das Nesseltuch, durch die Farbe der halbaufgerollten BŠnder belebt, lag wie ein Christgeschenk auf dem Tischchen; die Stellung der Lichter erhšhte den Glanz der Gabe, alles war in Ordnung, als die Alte den Tritt Marianens auf der Treppe vernahm und ihr entgegeneilte. Aber wie sehr verwundert trat sie zurŸck, als das weibliche Offizierchen, ohne auf die Liebkosungen zu achten, sich an ihr vorbeidrŠngte, mit ungewšhnlicher Hast und Bewegung in das Zimmer trat, Federhut und Degen auf den Tisch warf, unruhig auf und nieder ging und den feierlich angezŸndeten Lichtern keinen Blick gšnnte.

Heidegger. Die Einführung des Nationalsozialismus in die Philosophie

Author: Emmanuel Faye

Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag

ISBN: 3957570395

Category: Philosophy

Page: 560

View: 4594

DOWNLOAD NOW »

Martin Heideggers Verstrickung in den Nationalsozialismus oder Das Elend der Intellektuellen im 20. Jahrhundert Emmanuel Faye versucht so polemisch wie quellennah die Nähe der deutschen Philosophie der 30er Jahre zum Nationalsozialismus nachzuweisen. Er beeindruckt durch die Materialfülle, mit der er belegt, dass die Grundlagen Martin Heideggers Denken in rassischem, völkischem und antisemitischem Gedankengut zu finden sind. "Heidegger. Die Einführung des Nationalsozialismus in die Philosophie" gehört zu den meist umstrittenen Büchern der letzten Jahre. Die deutsche Ausgabe hat Emmanuel Faye durchgesehen und mit einem neuen Nachwort versehen. Darin geht er auf die seit Erscheinen des Buchs in Frankreich nicht endenden Vorwürfe ein. Der deutsche Leser hat nun die Möglichkeit, eine Debatte kritisch zu beurteilen, deren Ende nicht absehbar ist, "denn zwei Tatsachen über Martin Heidegger sind so unleugbar, wie sie den Umgang mit seinem Werk kompliziert machen: Er ist einer der einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, und er war ein Nazi. An dieser Spannung entzünden sich bis heute immer neue Diskussionen um das Werk des deutschen Denkers." (DIE ZEIT)