Nation Building

Why Some Countries Come Together While Others Fall Apart

Author: Andreas Wimmer

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 1400888891

Category: Social Science

Page: 376

View: 5082

DOWNLOAD NOW »

A new and comprehensive look at the reasons behind successful or failed nation building Nation Building presents bold new answers to an age-old question. Why is national integration achieved in some diverse countries, while others are destabilized by political inequality between ethnic groups, contentious politics, or even separatism and ethnic war? Traversing centuries and continents from early nineteenth-century Europe and Asia to Africa from the turn of the twenty-first century to today, Andreas Wimmer delves into the slow-moving forces that encourage political alliances to stretch across ethnic divides and build national unity. Using datasets that cover the entire world and three pairs of case studies, Wimmer’s theory of nation building focuses on slow-moving, generational processes: the spread of civil society organizations, linguistic assimilation, and the states’ capacity to provide public goods. Wimmer contrasts Switzerland and Belgium to demonstrate how the early development of voluntary organizations enhanced nation building; he examines Botswana and Somalia to illustrate how providing public goods can bring diverse political constituencies together; and he shows that the differences between China and Russia indicate how a shared linguistic space may help build political alliances across ethnic boundaries. Wimmer then reveals, based on the statistical analysis of large-scale datasets, that these mechanisms are at work around the world and explain nation building better than competing arguments such as democratic governance or colonial legacies. He also shows that when political alliances crosscut ethnic divides and when most ethnic communities are represented at the highest levels of government, the general populace will identify with the nation and its symbols, further deepening national political integration. Offering a long-term historical perspective and global outlook, Nation Building sheds important new light on the challenges of political integration in diverse countries.

Kultur als Prozess

Zur Dynamik des Aushandelns von Bedeutungen

Author: Andreas Wimmer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322806634

Category: Social Science

Page: 228

View: 795

DOWNLOAD NOW »

Das Buch führt einen neuen Begriff von Kultur als Prozess des Aushandelns von Bedeutungen ein und plausibilisiert diesen in einer Reihe von empirischen Studien.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 3966

DOWNLOAD NOW »

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 6903

DOWNLOAD NOW »

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

Vertrauen und Gewalt

Versuch über eine besondere Konstellation der Moderne

Author: Jan Philipp Reemtsma

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868545824

Category: Social Science

Page: 576

View: 9026

DOWNLOAD NOW »

"Die Probleme der Gewalt sind immer noch sehr dunkel", schrieb Hannah Arendt. Warum sich auch die Soziologie mit den Phänomenen der Gewalt schwer tut, ist eine der zentralen Fragen, mit denen sich Jan Philipp Reemtsma beschäftigt. Er analysiert, was Vertrauen und vor allem Vertrauen in die Moderne heißt - und in welcher Weise dieses Vertrauen an die besonderen Legitimationsanforderungen gebunden ist, denen der Gebrauch von Gewalt in der Moderne unterworfen ist. Wie kann extreme Destruktivität neben dem modernen Programm der Gewalteinschränkung oder trotz dieses Programms bestehen und warum besteht das Vertrauen in die Moderne ungeachtet der Gewaltexzesse des 20. Jahrunderts fort? Jan Philipp Reemtsma untersucht die Phänomene der Gewalt in ihrem unterschiedlichen Körperbezug und in ihrem Verhältnis zur Ausübung von Macht, er fragt, aus welchem Grund bestimmte Gewaltformen in der Moderne tabuisiert worden sind, obwohl sie nach wie vor fortbestehen, und in welcher Weise dieses Fortbestehen besondere Wahrnehmungs- und Analyseschwierigkeiten produziert. Dieser Blick auf die Moderne konkurriert nicht mit anderen, sondern ergänzt sie und bedient sich dabei einer besonderen Beschreibungstechnik. Weiträumige Überblicke über historische, politische, literarische oder philosophische Entwicklungen von der Antike bis in unsere Gegenwart wechseln mit einer Konzentration auf konkrete Ereignisse ab; soziologische Reflexionen und historisches Beispielmaterial werden durch philologische Analysen ergänzt und anhand einer Auseinandersetzung zum Beispiel mit William Shakespeare als einen Theoretiker von Macht und Gewalt oder anhand einer Betrachtung von Friedrich Schillers Konzeption des Desperado im "Wilhelm Tell" verdeutlicht. Jan Philipp Reemtsma leistet einen bedeutenden Beitrag zum Verständnis der Beziehung, die zwischen Vertrauen, Gewalt und Macht herrscht.

Transformationen

Sozialer Wandel im indianischen Mittelamerika

Author: Andreas Wimmer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Indians of Central America

Page: 332

View: 1621

DOWNLOAD NOW »

Anatomie des Sozialen - Prinzipien der analytischen Soziologie

Author: Peter Hedström

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531153971

Category: Social Science

Page: 226

View: 5662

DOWNLOAD NOW »

Einer der weltweit führenden Soziologen, Peter Hedström, zeichnet die Grundlagen einer analytischen Soziologie nach. Er argumentiert für eine erklärende Soziologie, die Theorie und Empirie miteinander verbindet.

Die dunkle Seite der Demokratie

eine Theorie der ethnischen Säuberung

Author: Michael Mann

Publisher: N.A

ISBN: 9783936096750

Category:

Page: 861

View: 4491

DOWNLOAD NOW »

Mörderische ethnische Säuberungen sind, so die zentrale These Michael Manns in diesem Buch, die dunkle Seite der Demokratie. Ethnische Säuberungen haben sich nicht nur gemeinsam mit dem Prozess der Demokratisierung ausgebreitet, vielmehr haftet dem demokratischen Nationalstaat selbst ein organizistischer Nationalismus an, der danach strebt, demos und ethnos, Staatsvolk und Abstammungsgemeinschaft, deckungsgleich zu machen - wenn nötig mit Gewalt. Michael Mann, Professor für Soziologie an der University of California in Los Angeles, hat eine umfassende Studie des Phänomens der ethnischen Säuberung verfasst, die schon als dichte Beschreibung der wichtigsten Fälle - des Siedlerkolonialismus in Nordamerika, des Massenmordes an den Armeniern, der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik, der kommunistischen Gewalt unter Stalin, Mao und Pol Pot, des ethnischen Bürgerkriegs in Jugoslawien, des Genozids in Ruanda - beeindruckt. Die historisch-soziologische Analyse zielt darauf ab, anhand dieser empirischen Daten systematische Erkenntnisse und theoretische Erklärungen herauszuarbeiten. So fragt Michael Mann, wann es zu einer mörderischen ethnischen Säuberung kommt und wann nicht. Wo und wann treten organizistische Vorstellungen von Demokratie auf und wo werden sie gefährlich? Wer sind die Täter und was lässt sie zu Tätern werden, wie normal und gewöhnlich sind sie? Michael Mann nutzt die in seiner Geschichte der Macht destillierte Theorie der Entstehung des modernen Nationalstaats, um ethnische Säuberungen als Entwicklungstendenz der Moderne zu deuten. Gegen eine naive Idealisierung der Demokratie stellt er fest, dass demokratisch verfasste Nationalstaaten auf den Gräbern ethnisch gesäuberter Gebiete errichtet worden sind, und prophezeit, dass zumindest auf der Südhalbkugel der Erde dieser Prozess der Errichtung ethnisch homogener Staaten noch nicht abgeschlossen ist. Seine Analyse bietet jedoch auch historische Gegenbeispiele, wie etwa.

Qualitative Comparative Analysis (QCA) und Fuzzy Sets

Author: Carsten Q. Schneider,Claudius Wagemann

Publisher: Barbara Budrich

ISBN: 3866490682

Category: Computers

Page: 287

View: 2475

DOWNLOAD NOW »

Dieses Buch führt in ,Qualitative Comparative Analysis' (QCA) ein, eine neuartige Methode zum systematischen qualitativen Fallvergleich. Dabei werden die ältere QCA-Version, die Fuzzy-Set-Variante und jüngste Neuerungen mit theoretischen Darstellungen, Beispielen aus der Forschungspraxis und �bungsaufgaben ausführlich und verständlich dargestellt. Im Buch werden die mathematischen Grundlagen der Methode, die auf Boolescher Algebra und Fuzzy-Algebra basieren, auf einfach verständliche Weise erklärt, die computergestützte Durchführung der Analysen anschaulich vorgestellt, und die Nützlichkeit der Methode an mehreren Beispielen aus der empirischen Forschungspraxis demonstriert. �bungsaufgaben zu allen Kapiteln runden die Darstellung ab. Dabei gehen die Autoren auf neueste Entwicklungen innerhalb von QCA und fsQCA wie Evaluationsparameter, Zwei-Schritt-Ansätze und den Wahrheitstafelalgorithmus ein. Das Buch von Schneider und Wagemann - beide mit langjähriger Erfahrung in Forschung und Lehre auf dem Gebiet - stellt damit den aktuellen Stand der Entwicklung von QCA und fsQCA dar und wendet sich sowohl an Studenten als auch an ForschungspraktikerInnen. THIS BOOK IS IN GERMAN ONLY.

Geschichte der Globalisierung

Dimensionen, Prozesse, Epochen

Author: Jürgen Osterhammel,Niels P. Petersson

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406480201

Category: Globalisierung - Geschichte

Page: 128

View: 1713

DOWNLOAD NOW »

Internationales Handbuch der Gewaltforschung

Author: Wilhelm Heitmeyer,John Hagan

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322803767

Category: Social Science

Page: 1583

View: 4386

DOWNLOAD NOW »

Die Forschung zur Gewalt in modernen westlichen Gesellschaften hat in den letzten Jahren zugenommen. Die Erklärungen dafür sind zahlreich: tatsächlicher Anstieg bei bestimmten Gewaltvarianten, neue Sensibilitäten, Rückkehr alter Gewaltformen, Verlagerung von Gewalt in andere gesellschaftliche Bereiche etc. Bisher fehlt jedoch ein systematischer Überblick über die tatsächlichen Entwicklungen. Das vorliegende Handbuch informiert umfassend über Gewalt als soziales Phänomen. Dabei wird fast allen Facetten dieses Themas Rechnung getragen: · Sozialstrukturelle Verhältnisse und Gewalt, · Sozialisation und Lernen von Gewalt, · Gewalterfahrungen und Gewalttätigkeit, · Gewaltopfer, · Gewalt in gesellschaftlichen Institutionen, · Gewalt durch politische Gruppen, · Gewaltdiskurse etc. In 62 Artikeln von Autorinnen und Autoren aus zehn Ländern liefert der Band ein komplexes, transdisziplinäres Bild eines Forschungsfeldes zwischen Ordnung, Zerstörung und Macht.

Ferrareser Geschichten

Author: Giorgio Bassani

Publisher: Verlag Klaus Wagenbach

ISBN: 3803142164

Category: Fiction

Page: 256

View: 1953

DOWNLOAD NOW »

Mit den berühmten fünf Geschichten aus Ferrara setzt Bassani seiner Heimatstadt und ihren Bewohnern ein liebevolles Denkmal: Es ist das kleine Glück in einer bescheidenen Ehe oder das große, unerreichbare; es ist die tiefe menschliche Zuneigung, die auch unter widrigen Umständen gedeiht und das Versagen des Bürgertums in eben jenen Zeiten, die Bassani in seinem Buch präzise zeichnet, für das er den Premio Strega erhielt.

Das Recht auf Rechtfertigung

Elemente einer konstruktivistischen Theorie der Gerechtigkeit

Author: Rainer Forst

Publisher: N.A

ISBN: 9783518293621

Category: Constructivism (Philosophy)

Page: 413

View: 9513

DOWNLOAD NOW »

Kann es im Zeitalter des Pluralismus noch gelingen, eine hinreichend komplexe Theorie politischer und sozialer Gerechtigkeit mit Hilfe eines einzigen normativen Grundsatzes zu begründen? Dieses Buch unternimmt einen solchen Versuch, indem es die wesentlichen Elemente einer 'autonomen' Konstruktion der Gerechtigkeit zusammenträgt. Grundlegend ist dabei ein individuelles, moralisches Grund-Recht auf Rechtfertigung, das in den Kapiteln des ersten Teils in moralphilosophischer Perspektive expliziert wird. Im zweiten Teil werden dann die zentralen Bestandteile politischer und sozialer Gerechtigkeit - hinsichtlich der Grundbegriffe von Freiheit, Demokratie, Gleichheit und Toleranz - analysiert und verknüpft. Sie fügen sich zu einer kritischen, politischen Theorie der Gerechtigkeit, in der die Frage der 'Rechtfertigungsmacht' zentral ist. Dies gilt auch, wie die Beiträge im dritten Teil zeigen, für die Gerechtigkeit auf transnationaler Ebene.

Das Christentum in Lateinamerika

Author: Hans-Jürgen Prien

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 448

View: 2463

DOWNLOAD NOW »

English summary: Following years of preparation, the author of the standard work The History of Christianity in Latin America (1978) here presents a perfectly new concept of his seminal textbook, which unfolds in a compact format the sum of a lifetime of research in this field.Hans-Juergen Prien's extensive teaching and research as Chair for Iberian and Latin American History (established by Richard Konetzke) has put him in a position to demonstrate the embeddedness of the history of the church in Latin America - as far as this is feasible within the framework of the Monographs on the History of the Church - in the main political, social, and economic developments of this subcontinent.The comprehensive list of sources and the bibliography attest to the fact that by now it has become almost impossible for a single scholar to acquire a firm command of the entire history of the denominationally extremely diverse Christianity of an entire subcontinent, spanning five hundred years. German description: Der Autor des Standardwerkes aDie Geschichte des Christentums in Lateinamerika (1978) legt nach langjahrigen Vorarbeiten in vollig neuer Konzeption ein Lehrbuch zum Christentum in Lateinamerika vor, das in kurzer Form die Summe seines Forscherlebens auf diesem Gebiet darstellt. Priens Lehrtatigkeit auf dem von Richard Konetzke begruendeten Lehrstuhl fuer Iberische und Lateinamerikanische Geschichte hat seinen Uberblick ueber die Politische Geschichte, Gesellschafts- und Wirtschaftsgeschichte Lateinamerikas wesentlich erweitert, so dass er die Einbettung der Kirchengeschichte in diese Gebiete immer wieder zu verdeutlichen versucht, soweit das im Rahmen der Reihe aKirchengeschichte in Einzeldarstellungen moglich ist. Das umfangreiche Quellen- und Literaturverzeichnis zeigt, dass es heute fuer einen einzelnen Forscher kaum noch moglich ist, die konfessionell stark zerklueftete Christentumsgeschichte eines ganzen Subkontinents ueber fuenf Jahrhunderte hinweg zu ueberblicken.