Meta-Regulation in Practice

Beyond Normative Views of Morality and Rationality

Author: F.C. Simon

Publisher: Routledge

ISBN: 1315308894

Category: Social Science

Page: 256

View: 4242

DOWNLOAD NOW »

Meta-regulation presents itself as a progressive policy approach that can manage complexity and conflicting objectives better than traditional command and control regulation. It does this by ‘harnessing’ markets and enlisting a broad range of stakeholders to reach a more inclusive view of the public interest that a self-regulating business can then respond to. Based on a seventeen year study of the Australian energy industry, and via the lens of Niklas Luhmann’s systems theory, Meta-Regulation in Practice argues that normative meta-regulatory theory relies on questionable assumptions of stakeholder morality and rationality. Meta-regulation in practice appears to be most challenged in a complex and contested environment; the very environment it is supposed to serve best. Contending that scholarship must prioritise an understanding of communicative possibilities in practice, this book will be of interest to undergraduate and postgraduate students, as well as postdoctoral researchers interested in subjects such as business regulation, systems theory and corporate social responsibility.

Sozialer Sinn

Kritik der theoretischen Vernunft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518286661

Category:

Page: 503

View: 7125

DOWNLOAD NOW »

Überwachen und Strafen

die Geburt des Gefängnisses

Author: Michel Foucault

Publisher: N.A

ISBN: 9783518387719

Category: Bürgerliche Gesellschaft - Disziplinierung - Geschichte

Page: 396

View: 4020

DOWNLOAD NOW »

Der Gotteswahn

Author: Richard Dawkins

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843701741

Category: Philosophy

Page: 592

View: 1077

DOWNLOAD NOW »

»Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann. Ein wichtiges Buch, das zu einem brennend aktuellen Thema eindeutig und überzeugend Position bezieht – brillant und bei aller Schärfe humorvoll. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Warum ich kein Christ bin

Author: Bertrand Russell

Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag

ISBN: 3957574420

Category: Religion

Page: 188

View: 6215

DOWNLOAD NOW »

Dieser Band versammelt die religionskritischen Schriften Bertrand Russels, darunter die titelgebende Rede Warum ich kein Christ bin, Nette Leute und Was ich glaube. Seine Reden und Essays bleiben dabei nicht nur reine Meinungsäußerung, sondern widerlegen geistreich und unterhaltsam religiösen Irrglauben und liefern Argumente, die selbst orthodoxe Fanatiker ins Grübeln bringen sollten. In Was ich glaube wird der Humanismus des Mathematikers, Philosophen und Pazifisten Bertrand Russell deutlich. Denn wenn Gott keine Option ist, müssen plötzlich andere Antworten auf wichtige Fragen gefunden werden: Wie sollen wir leben? Hat das Leben einen Sinn? Kurzweilig und bestechend zeigt Russell, dass ein selbstbestimmtes Leben nur ohne Religion möglich ist und dass eine gute Tat, die nicht aus freien Stücken begangen wird, letztlich die höchste Form der Heuchelei ist. Russells Reden und Essays – aktueller denn je – werden in der modernen und greifbaren Übersetzung von Grete Osterwald endlich wieder zugänglich für unsere Zeit, in der im Namen von Religionen nicht weniger Leid angetan wird als noch vor hundert Jahren.

Die Architektur der Märkte

Author: Neil Fligstein

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531159645

Category: Social Science

Page: 263

View: 4706

DOWNLOAD NOW »

Die Architektur der Märkte fasst grundlegende Schriften Neil Fligsteins aus verschiedenen Arbeitsphasen zusammen, in denen er eine wirtschaftssoziologische Sicht auf kapitalistische Gesellschaften entwickelt hat. Fligstein hat mit der These von der sozialen Konstruktion oder Architektur von Märkten auf die Bedeutung des Staates und der modernen Unternehmen aufmerksam gemacht und die institutionelle Rahmung des Wirtschaftslebens in den Mittelpunkt gerückt. Der Band hat nach seinem Erscheinen für große Aufmerksamkeit gesorgt und gilt zu Recht als eine der wegweisenden Aufsatzsammlungen der neueren Wirtschaftssoziologie.

Die Evolution der Kooperation

Aus dem Amerikanischen übersetzt und mit einem Nachwort von Werner Raub und Thomas Voss

Author: Robert Axelrod

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486851748

Category: Philosophy

Page: 245

View: 656

DOWNLOAD NOW »

Wie ist Kooperation möglich in einer Welt von Egoisten, in der es keine zentrale Autorität gibt? Axelrod entwickelt aus der Spieltheorie - auf der Basis des "Gefangenendilemmas" - eine verblüffende Lösung. Nicht die raffinierteste, auch nicht die aggressivste, nicht die sanfteste Strategie sichert langfristig Erfolg, sondern die grundsätzlich wohlwollende, aber stets vergeltungsbereite: TIT FOR TAT, "wie Du mir, so ich Dir". Axelrod schließt daraus, dass in der globalen arbeitsteiligen Wirtschaftsweise geradezu ein innerer Zwang zur Kooperation besteht. Gewinnbringende Kooperationen sind für Unternehmen nützlicher als blinder Wettbewerb.

Philosophische Studien

Author: George Edward Moore

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311032346X

Category: Philosophy

Page: 283

View: 6535

DOWNLOAD NOW »

Der vorliegende Band vereint Aufsätze Moores, die zwischen den Jahren 1903 und 1922 entstanden sind. Sie alle verdeutlichen Moores Bemühen, vom common sense ausgehend Antworten auf die sich ihm stellenden philosophischen Probleme zu finden. Dabei kann sein Stil auch heute noch als Musterbeispiel an Einfachheit, Klarheit und Präzision gelten. Sein in diesem Band vorgelegtes Themenspektrum ist immens, und umfasst neben seiner berühmten Kritik am Idealismus und diversen historischen Untersuchungen zur Philosophie David Humes und William James weitere Überlegungen zu verschiedenen Problemstellungen der Metaphysik und Epistemologie. Abgerundet wird die Sammlung durch zwei metaethische Aufsätze, die nach der Möglichkeit intrinsischer Werte fragen und das Wesen grundlegender moralischer Begriffe zum Thema haben. Der Band eignet sich sowohl für den Moore-Experten, der tiefere Einblicke in dessen philosophische Entwicklung erhalten möchte als auch den Studenten der Philosophie, der hier eine hervorragende Einführung in die Denk- und Argumentationsmuster analytischen Philosophierens erhält.

Das andere Geschlecht

Sitte und Sexus der Frau

Author: Simone de Beauvoir

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644051615

Category: Social Science

Page: 944

View: 1160

DOWNLOAD NOW »

Das berühmte Standardwerk von Simone de Beauvoir. Die universelle Standortbestimmung der Frau, die aus jahrtausendealter Abhängigkeit von männlicher Vorherrschaft ausgebrochen ist, hat nichts an Gültigkeit eingebüßt. Die Scharfsichtigkeit der grundlegenden Analyse tritt in der Neuübersetzung noch deutlicher hervor.

Personalforschung

Author: Albert Martin

Publisher: De Gruyter Oldenbourg

ISBN: 9783486230871

Category:

Page: 333

View: 8710

DOWNLOAD NOW »

Lehr- und Handbuch zur Gewinnung, Interpretation und Bewertung von "Personalinformationen". Ein Werk zu einem sensiblen und auch politisch empfindlichen Bereich der menschlichen Arbeit.

Wandel der Intimität

Sexualität, Liebe und Erotik in modernen Gesellschaften

Author: Anthony Giddens

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105610855

Category: Social Science

Page: 220

View: 6871

DOWNLOAD NOW »

Seit der »sexuellen Revolution« der siebziger Jahre ist das Thema Sexualität in aller Munde. Der Feminismus und das Coming-Out der Homosexuellen haben die tradierten Geschlechterrollen ebenso in Frage gestellt wie die sexuelle Moral. Trotzdem gelten Sex, Liebe und Erotik immer noch als ausschließlich private Bereiche. Der Wandel der Intimität, so zeigt Giddens, betrifft aber ebenso wie unsere ganz persönlichen Beziehungskrisen die Demokratie unserer modernen Gesellschaften. Dieser Wandel geht nicht etwa, wie Konservative behaupten, in die Richtung immer größerer Permissivität und ungehemmten Sex mit möglichst vielen Partnern. Vielmehr entwickeln sich unsere Liebesbeziehungen, Freundschaften und Eltern-Kind-Beziehungen hin zu mehr Partnerschaft und Gegenseitigkeit. »Demokratie«, dafür plädiert Giddens’ umfassende Analyse, ist daher nicht nur eine politische Forderung, sondern ein Schlüsselbegriff für die neue Partnerschaftlichkeit im privaten Leben. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Die Internet-Galaxie

Internet, Wirtschaft und Gesellschaft

Author: Manuel Castells

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783810035936

Category: Social Science

Page: 296

View: 8115

DOWNLOAD NOW »

Manuel Castells gibt detailliert und faszinierend Aufschluss über das "Woher" und - soweit aus der aktuellen Situation erkennbar - "Wohin" des Internet und, damit verbunden, der neuen Netzwerkgesellschaft, deren zentrales Kommunikationsmedium das Internet ist. Das www gibt es seit weniger als zehn Jahren. Die allgemeine und kommerzielle Akzeptanz des Internet ist außergewöhnlich - ermöglicht und initiiert Veränderungen in allen individuellen und gesellschaftlichen Bereichen. Es gibt neue Kommunikationssysteme, neue Branchen, Neue Medien und Informationskanäle, neue politische und kulturelle Ausdrucksformen, neue Formen des Lehrens und Lernens und neue Gemeinschaften. Was aber wissen wir schon über das Internet, seine Geschichte, seine Technologie, seine Kultur und seine Applikationen? Welche Folgen ergeben sich für Wirtschaft und Gesellschaft? Die Verbreitung des Internet ging so schnell vonstatten, schneller als die Möglichkeiten sorgfältiger empirisch begründeter Analyse. Manuel Castells wird von vielen als der führende Analytiker des Informationszeitalters und der Netzwerkgesellschaft gesehen. Über seine akademische Arbeit hinaus arbeitet er als Berater auf höchstem internationalen Niveau. In diesem kleinen Buch bringt er seine Erfahrung und sein Wissen zur Internet-Galaxie zusammen: Wie hat alles angefangen? Aus welchen zusammen arbeitenden oder konkurrierenden Kulturen besteht das Internet? Wie werden neue Unternehmen dadurch organisiert, wie werden alte Unternehmen davon beeinflusst? Gibt es die "digitale Wasserscheide"? Welchen Einfluss hat das Internet auf soziale und kulturelle Organisationsformen? Wie werden politische Teilhabe, politische Kommunikation, das städtische Leben beeinflusst? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Buch aufgegriffen werden. Castells gibt aber weder Prognosen ab, noch liefert er Patentrezepte - er gibt eine erhellende, auf empirischen Daten beruhende Analyse der aktuellen Situation und hilft uns zu verstehen, wie das

Sphären der Gerechtigkeit

ein Plädoyer für Pluralität und Gleichheit

Author: Michael Walzer

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593380358

Category:

Page: 478

View: 1139

DOWNLOAD NOW »

Die wissenschaftliche Gerechtigkeitsdebatte, jahrelang dominiert von John Rawls'”Theorie der Gerechtigkeit“, erhielt 1983 durch Michael Walzer eine bedeutende Wendung. In Abgrenzung von Rawls und anderen Gerechtigkeitstheoretikern entwickelte Walzer in seinem inzwischen klassisch gewordenen Werk seine Vision einer”komplexen Gleichheit“. Er geht davon aus, dass wahre Gerechtigkeit nicht durch einen wörtlich verstandenen Gleichheitsbegriff verwirklicht werden kann: Vielmehr verlangen verschiedene wichtige Güter - Reichtum, Macht, Arbeit, Liebe - auch verschiedene Modi der Verteilung. Walzer setzt sich nachdrücklich für einen neuen pluralistischen Gleichheitsbegriff ein, der bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Die Naturgeschichte der Religion. Über Aberglaube und Schwärmerei. Über die Unsterblichkeit der Seele. Über Selbstmord

Author: David Hume

Publisher: N.A

ISBN: 3787323562

Category: Philosophy

Page: 144

View: 9661

DOWNLOAD NOW »

In der Naturgeschichte der Religion (1757) trägt Hume eine Entwicklungsgeschichte des Religiösen vor und ergänzt damit die systematisch orientierte Fragestellung der Dialoge. Über Aberglaube und Schwärmerei ist ausschließlich religionsphilosophisch orientiert. In Über die Unsterblichleit der Seele und Über Selbstmord systematisiert Hume zunächst die jeweils entgegenstehenden Argumente, entkräftet sie dann und hält so nicht nur ein Plädoyer für die moralische wie politisch-rechtliche Legalität des Selbstmords, sondern erweist auch die Unsterblichkeitslehre als philosophisch unbegründet.