Edith Stein-Lexikon

Author: Marcus Knaup,Harald Seubert

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 3451845504

Category: Religion

Page: 432

View: 2998

Im Anschluss an die Edith-Stein-Gesamtausgabe (ESGA) erschließt das Edith-Stein-Lexikon das denkerische Erbe, die philosophiegeschichtliche wie phänomenologische Bedeutung Edith Steins (1891–1942) weiter und macht es im problemgeschichtlichen und systematischen Sinn sichtbar. Die von über 40 Stein-Forschern aus verschiedenen Ländern und Generationen verfassten über 250 Artikel informieren über Bedeutung und Genese der für Edith Stein zentralen Begriffe und Termini. Das Lexikon wendet sich an alle am Denken Edith Steins Interessierte, an Dozierende, Studierende und an alle neugierigen Leser, die ermutigt und angeregt werden, sich den Originaltexten Edith Steins zum ersten Mal zuzuwenden.

Biomedizinische Forschung zwischen Freiheit und Verantwortung

Der Entwurf eines Zusatzprotokolls über biomedizinische Forschung zum Menschenrechtsübereinkommen zur Biomedizin des Europarates

Author: Jochen Taupitz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642561411

Category: Law

Page: 327

View: 6310

Seit 1997 liegt das "Menschenrechtsübereinkommen zur Biomedizin" des Europarates vor, das inzwischen von 11 Mitgliedstaaten des Europarates ratifiziert wurde. Zu diesem Übereinkommen wurde nunmehr der Entwurf eines Zusatzprotokolls über biomedizinische Forschung zur öffentlichen Diskussion in den Mitgliedstaaten freigegeben. Die hier vorgelegte Untersuchung, die aus einem Gutachten im Auftrag des BMBF hervorgegangen ist, unterzieht den Entwurf des Forschungsprotokolls einer kritischen Würdigung, um zu klären, inwieweit die Bestimmungen des Forschungsprotokolls mit dem deutschen und europäischen Recht sowie dem Völkerrecht vereinbar sind. Darüber hinaus sollen Anregungen für Verbesserungen des Entwurfs gegeben werden. Nicht zuletzt steht im Hintergrund die Frage, ob Deutschland dem Forschungsprotokoll später beitreten sollte. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, daß der Entwurf in mehrfacher Hinsicht modifizierungsbedürftig ist.

Die Verfassung der Freiheit

Author: Friedrich August von Hayek

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161483684

Category: Social Science

Page: 575

View: 8632

Dieses wohl bedeutendste Werk des Nobelpreisträgers bietet im ersten Teil eine umfassende systematische Darstellung der wesentlichen Prinzipien einer freiheitlichen Sozialphilosophie - der Grundlage für die Entwicklung der europäischen Zivilisation in den letzten Jahrhunderten. Der zweite Teil befaßt sich mit der Entstehung der rechtsstaatlichen Grundsätze - der rule of law - und ihrer Bedeutung für die Sicherung der persönlichen Freiheit. Im dritten Teil zeigt Hayek anhand aufschlußreicher Beispiele, wie mit dem Aufkommen des Wohlfahrtsstaates wichtige rechtsstaatliche Prinzipien verletzt werden und damit die persönliche Freiheit zerstört zu werden droht.

Menschsein als Selbst- und Fremdbestimmung

Eine theologische Reflexion philosophischer, literarischer und sozialwissenschaftlicher Zugänge zur Identitätsfrage

Author: Christina Drobe

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110465175

Category: Religion

Page: 603

View: 2687

This book seeks to amplify approaches native to philosophy, literature, and the social sciences regarding contemporary discourse on identity by supplementing them with theological reflection. It develops a proposal for the theological understanding of identity, which imagines the relationship of self to others not in terms of threat but rather as an irreducible element in the fulfilment of personal identity.

Perspektiven von Freiheit und Verantwortung zwischen Kontingenz und Faktizität

Existenzphilosophische Überlegungen in Jean-Paul Sartres "L'être et le néant" (Das Sein und das Nichts)

Author: Dennis Nolte

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640357574

Category: Philosophy

Page: 25

View: 1654

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Jean-Paul Sartre: Das Sein und das Nichts, Sprache: Deutsch, Abstract: Der französische Existenzialist Jean-Paul Sartre (1905-1980) stellt in "L'être et le néant" (Das Sein und das Nichts) eine umfassende Theorie von Freiheit und Verantwortung auf. Dabei grenzt er sich eindeutig von fatalistischen und deterministischen Freiheitskonzeptionen ab. Der Mensch ist für ihn kein ursachenbestimmtes Objekt, sondern ein vollkommen freies Subjekt, das dazu fähig ist, seine eigene Körperlichkeit in ihrer Existenz zu überschreiten. Die besondere Seinsweise des Menschen besteht in seiner Freiheit. In der vorliegenden Arbeit beschäftige ich mich unter anderem mit folgenden Gesichtspunkten aus Sartres Hauptwerk "L'être et le néant": 1. Die Verpflichtung des Menschen, sich auf seine Möglichkeiten hin freiheitlich zu entwerfen. 2. Das Problem der Zuschreibung zum eigenen Körper. 3. Die Verobjektivierung durch den Blick des Anderen. 4. Die Zertrümmerung eines strikten Weltbildes von Objektivität und Subjektivität. 5. Die grenzenlose Verantwortung des Menschen für seine eigenen Handlungen. 6. Die Unbegrenztheit der persönlichen Freiheit.

Gott ohne Gott

Author: Gotthold Hasenhüttl,Jean-Paul Sartre

Publisher: Unitas Verlag Nürnberg

ISBN: 9783222106828

Category: God

Page: 336

View: 2865

Freiheit, Verantwortung, Solidarität.

Zur Rekonstruktion des politischen Liberalismus.

Author: Agathe Bienfait

Publisher: Suhrkamp Publishers

ISBN: N.A

Category: Free will and determinism

Page: 276

View: 5528

Freiheit und Eigenverantwortung

empirische Befunde und ordnungspolitische Grundlagen der sozialen Marktwirtschaft

Author: Bernd Meier

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Business & Economics

Page: 123

View: 2734

Der steigende internationale Wettbewerbsdruck zwingt Deutschland zu Reformen: Konkurrenzfähig werden entwickelte Volkswirtschaften immer nur dann sein, wenn sie verkrustete Strukturen aufbrechen und ein angemessenes Mass an individueller Freiheit zulassen. Auch die politische Vorgabe, die Europäische Union bis zum Jahr 2010 zum "wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Raum der Erde" zu machen, erfordert eine Rückbesinnung auf die Selbstbestimmung der Bürger. Hätte in Deutschland eine Politik zur Revitalisierung von Freiheit und Eigenverantwortung in der Bevölkerung einen starken Partner oder hat der wohlfahrtsstaatliche Entzug von Freiheit bereits jegliche Eigeninitiative und Verantwortung erstickt? Die vorliegende Studie geht dieser Frage anhand verschiedener nationaler und internationaler Indikatoren nach und skizziert Grundlinien einer eigenverantwortlichen "offenen Gesellschaft".

Praxis

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Philosophy

Page: N.A

View: 8417

Subjektivität als Verantwortung

die Ambivalenz des Humanum bei Emmanuel Levinas und ihre Bedeutung für die theologische Anthropologie

Author: Ulrich Dickmann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Man (Theology)

Page: 502

View: 5174

Freiheit als politisches Ziel

Grundmodelle liberalen Denkens bei Kant, Hayek und Böckenförde

Author: Johanna Falk

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593395908

Category: Political Science

Page: 251

View: 9264

In westlichen Demokratien gilt die Freiheit gemeinhin als das oberste Ziel von Politik. Nicht nur Politiker benutzen den Begriff gerne zur Legitimation ihres Wirkens. Johanna Falk nimmt dies zum Anlass, um den Begriff grundsätzlich zu hinterfragen: Sprechen alle von der gleichen Freiheit – und ist Freiheit wirklich das höchste Ziel liberaler Politik? Dazu vergleicht sie den rechtsstaatlichen Liberalismus Immanuel Kants, den Wirtschaftsliberalismus Friedrich August von Hayeks und den sozialstaatlichen Liberalismus Ernst-Wolfgang Böckenfördes. Der Vergleich zeigt, dass Freiheit im Politischen keineswegs als Wert an sich, sondern vielmehr als Katalysator für andere Werte dient.

Menschsein, ein Prozess

Entwurf e. Anthropologie

Author: Joseph Möller

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Anthropologie philosophique

Page: 361

View: 9234

The Imperative of Responsibility

In Search of an Ethics for the Technological Age

Author: Hans Jonas

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 9780226405971

Category: Philosophy

Page: 255

View: 584

Discusses the ethical implications of modern technology and examines the responsibility of humanity for the fate of the world

Werteorientierte Mitarbeiterführung

Eine allgemeine Betrachtung mit exkursorischem Fokus auf soziale Dienstleistungsunternehmen

Author: Daniel Maier

Publisher: diplom.de

ISBN: 3836604159

Category: Business & Economics

Page: 104

View: 5875

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Führung von Mitarbeitern ist seit jeher ein Thema der menschlichen Zivilisation: von den antiken Schriften Senecas über die Regeln des heiligen Benedikt von Nursia bis hin zur aktuellen Managementliteratur. In der Moderne gleicht das Phänomen der Führung einem Pendelschlag, dessen Extreme von Ökonomie und Menschlichkeit versinnbildlicht werden. Entweder wurde das Personal den organisatorischen Bedingungen (bspw. Scientific Management) oder die Organisation den Bedürfnissen der Mitarbeiter (bspw. Human-Relations-Bewegung) angepasst. Mitarbeiterführung ist immer zweckgebunden und die beiden genannten Betrachtungsweisen stellen ihre Zieldimensionen dar. Während der ökonomische Aspekt institutionelle, wirtschaftliche Ziele verfolgt, konzentriert sich der humane Aspekt auf die Befriedigung individueller, sozialer Bedürfnisse. Dem humanen Gesichtspunkt kommt eine entscheidende Bedeutung zu, da das Verwirklichen ökonomischer und für das Unternehmen überlebenswichtiger Ziele, ohne die Berücksichtigung jeglicher Mitarbeiterbedürfnisse nicht oder zumindest nur stark eingeschränkt möglich ist. Die Bedeutung des Humankapitals in der heutigen Dienstleistungs- und der morgigen Wissensgesellschaft verstärkt den Eindruck, dass auf lange Sicht ein Unternehmen nur mithilfe motivierter und interessierter Mitarbeiter erfolgreich sein kann. Gerade in der durch ungewisse Arbeitsbedingungen und kurzfristige Arbeitsverhältnissen geprägten, globalisierten Wirtschaft hängt das Interesse potentieller und das Engagement beschäftigter Mitarbeiter nicht nur von extrinsischen Anreizen, sondern auch von einer integeren, werteorientierten Unternehmens- und Mitarbeiterführung ab. Vertritt ein Unternehmen Werte wie Ehrlichkeit, Fairness, Glaubwürdigkeit, Respekt und Verantwortungsbewusstsein und stimmen diese mit den Vorstellungen eines wünschenswerten Verhaltens der Mitarbeiter, aber auch aller anderen relevanten Bezugsgruppen überein, stellen diese das Fundament einer nachhaltigen Wertschöpfung dar. So wird Mitarbeiterführung zum Erfolgsfaktor. Diese Werte zu eruieren und sie in Worte zu fassen, sie organisatorisch im Unternehmensalltag zu verankern, sie integer mit Leben zu füllen und Vertrauen in deren Wirksamkeit aufzubauen, ist Weg und Ziel einer werteorientierten Führung wie sie zugleich im Sinne dieser Arbeit definiert sein soll. In den ersten drei Kapiteln bezieht sich diese Arbeit auf wesentliche Grundlagen einer werteorientierten [...]

Sartre

Philosophie als Lebensform

Author: Hans-Martin Schönherr-Mann

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406511387

Category: Existentialism

Page: 173

View: 3884