Friedrich Dürrenmatts 'Es steht geschrieben' - eine Werkbetrachtung

Author: Kaya Hellgardt

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638167348

Category: Literary Criticism

Page: 21

View: 2609

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: noch keine, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Institut für deutsche Literatur und Sprache), Veranstaltung: HS: Friedrich Dürrenmatt II Erzählungen, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Jahren 1945 und 1946 als erstes seiner Theaterstücke verfasst, erlebt das Drama Es steht geschrieben im Frühjahr 1947 seine Premiere im Zürcher Schauspielhaus. Ziemlich genau zwanzig Jahre später und am selben Ort folgt die Erstaufführung des Stückes Die Wiedertäufer . Eine Komödie, einer Neufassung des frühen Werkes. Unter den frühen, weniger bekannten Werken Friedrich Dürrenmatts bietet das Drama in besonderem Maße eine Basis für die Analyse des Gesamtwerkes, gibt es doch im Vergleich zur überarbeiteten Fassung von 1967 einen Einblick in die dramaturgische Entwicklung des schweizerischen Autors. Bei einer Untersuchung des ersten Werkes liegt es also nahe, die überarbeitete Fassung in eine Betrachtung mit einzuschließen, und so die Gelegenheit eines anschaulichen Vergleiches zwischen dem „genialen Wurf des Neulings“ und dem „reifen Werk des prominent gewordenen Dramatikers“1 zu ergreifen. [...] 1 Josef Schmidt, Das Drama ‚Es steht geschrieben’ und die Komödie ‚Die Wiedertäufer’ in: Zu Friedrich Dürrenmatt, Hrsg.: Armin Arnold. Stuttgart: Klett, 1982, 42

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie

Author: Friedrich Dürrenmatt

Publisher: Diogenes Verlag AG

ISBN: 3257600577

Category: Drama

Page: 160

View: 3788

DOWNLOAD NOW »

Claire Zachanassian kehrt als steinreiche Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurück, wo ihr einst das Herz gebrochen und die Ehre geraubt wurde. Nun will sie sich rächen und bietet der Güllener Bevölkerung eine Milliarde dafür, dass ihr damaliger Liebhaber Ill für sein Vergehen mit dem Tod bestraft wird. Ein Angebot, das die Bürger entrüstet zurückweisen. Zunächst.

Die Panne

Author: Friedrich Dürrenmatt

Publisher: Diogenes Verlag AG

ISBN: 3257601735

Category: Fiction

Page: 192

View: 7662

DOWNLOAD NOW »

Weil sein Auto eine Panne hat, gerät Alfredo Traps in eine Villa, in der vier ältere Herren ein Gerichtsspiel abhalten, das ihnen – ehemaligen Richtern, Staatsanwälten und Verteidigern – zum Zeitvertreib dient. Traps übernimmt die Rolle des Angeklagten, und man versichert ihm, eine Schuld werde sich schon finden lassen.

Friedrich Dürrenmatt - Schriftsteller und Maler

Author: Stefan Maier

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640775716

Category: Biography & Autobiography

Page: 12

View: 5893

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Biographien, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Friedrich Dürrenmatt gilt als einer der renommiertesten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Durch seine Dramentheorie bezog er sein Publikum und seine Leser auf eine Art und Weise mit ein, wie es vor ihm nur Berthold Brecht ähnlich getan hat. Zudem war Dürrenmatt ein Gesellschaftskritiker, der sich auch in wichtige politische Debatten mit einbrachte. Doch nicht nur als Schriftsteller genoss Friedrich Dürrenmatt höchstes Ansehen. Er war ebenso ein hervorragender Künstler, der seine künstlerische Begabung auch mit seiner literarischen verknüpfte. So sind heute viele seiner Werke in Neuchâtel, seinem Wohnort, ausgestellt. In meiner Dokumentation beschreibe ich die wichtigsten biographischen Ereignisse Dürrenmatts und gehe dabei ebenfalls auf seine große Leidenschaft, die Malerei, ein. Im Anschluss daran beziehe ich persönlich Stellung zu Friedrich Dürrenmatts Leben und Schaffen.

Friedrich Dürrenmatt

Dramaturgie der Realität oder der Phantastik, der Provokation oder der Resignation? : Eine Analyse zum Problem des Grotesken im dramatischen Werk Fr. Dürrenmatts

Author: Herbert Hartmann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Grotesque in literature

Page: 133

View: 2649

DOWNLOAD NOW »

Entwicklungen in Friedrich Dürrenmatts dramatischem Werk

Untersuchungen zum Grotesken, zum 'mutigen Menschen', zum Zufall und zur 'schlimmstmöglichen Wendung' in Dürrenmatts Dramen

Author: Marco Kerlein

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638865819

Category: Literary Criticism

Page: 81

View: 8586

DOWNLOAD NOW »

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Konstanz, 37 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Großteil der Sekundärliteratur zu Friedrich Dürrenmatt stammt aus den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Dies war die Zeit, als Dürrenmatt gespielt wurde, als er ‚aktuell’ war und seine Theorien und Problematiken den Zeitgeist trafen und die Gesellschaft beschäftigten. Derzeit sind seine Stücke weitestgehend von den Bühnen der Welt verschwunden. Dennoch ist Dürrenmatt heute vielleicht aktueller denn je, auch wenn sich die Welt seit seinen dramatischen Erfolgen enorm gewandelt hat und derzeit andere Fragen und Aufgaben im Fokus der Menschheit und des öffentlichen Interesses stehen als in der Nachkriegszeit und zur Zeit des Kalten Krieges. Die Ängste und Zweifel, die Ungewissheiten und das Labyrinth, in dem wir uns in unserer heutigen Zeit befinden, jedoch sind geblieben. Friedrich Dürrenmatts Denken und seine Werke, in denen sich diese Reflexionen widerspiegeln, sind also immer noch ein Teil dessen, wovor er sich fürchtete, wovor er warnte und was er kritisierte – von unserer modernen Welt. Die Forschung hatte und hat große Probleme mit dem Schriftsteller und Menschen Friedrich Dürrenmatt. Er ist schwer zu fassen, zu kategorisieren und zu interpretieren. Er ist ironisch, provokativ, widersprüchlich, unbequem. Aber genau dies macht den Reiz aus, sich mit diesem großen Komödienschreiber, einem der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts, diesem modernen Klassiker zu beschäftigen.

Friedrich Dürrenmatt als Kriminalautor: Eine gattungstypische Analyse seines Kriminalromans "Der Verdacht"

Author: Anne Hessel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638725189

Category:

Page: 60

View: 8880

DOWNLOAD NOW »

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den funfziger Jahren Kriminalromane zu schreiben, schadet[e] dem guten Ruf des Schriftstellers und nutzt[e] seinem Geldbeutel. Zu den Entstehungsbedingungen der Durrenmattschen Erzahlungen dieser Zeit gehort die Lust, aus einem literarischen Elfenbeinturm auszubrechen, der ihn immer mehr zu isolieren droht[e], wie das Vergnugen, die etablierten Erwartungen an Literatur zu provozieren, den Bildungshochmut anzukratzen." Dieser kritischen Einstellung gegenuber der Kriminalliteratur zum Trotz werden Durrenmatts Kriminalromane Der Richter und sein Henker" (1951) und Der Verdacht" (1952) zuerst als Fortsetzungsromane im Schweizer Beobachter publiziert und sind eine wichtige Einnahmequelle fur den jungen Dichter. Zwar verweist Durrenmatt in aller Offenheit in spateren Interviews darauf, dass es seine katastrophale finanzielle Situation gewesen ist, die ihn dazu getrieben hat sich mit dem Kriminalroman zu befassen, doch lasst sich dem Schriftsteller eine gewisse Faszination an der Trivialliteratur nicht absprechen. Weshalb gerade die Kriminalliteratur gegen Ende des 18. Jahrhunderts auf solch breites offentliches Interesse stosst und damit auch kommerziellen Erfolg verspricht, darauf soll im Verlauf der Arbeit noch naher eingegangen werden. Denn weder die Lust an der Provokation noch die reine okonomische Notwendigkeit konnen die Wahl des von Durrenmatt bevorzugten Genres hinlanglich erklaren. Auch lassen sie kaum verstandlich werden, dass der Dichter immer wieder in seinem Lebenswerk auf Kriminalliteratur zuruckgekommen ist- in dem Roman Justiz" etwa, dessen Manuskript er bereits 1959 begonnen und erst 1985 abgeschlossen hat. Man kann also nur vermuten, dass es sich hierbei um einen Mischung aus Faszination und einer ...vehementen Abwehr [Durrenmatts] gegen das Feie"

Macht und Ohnmacht in den Dramen Friedrich Dürrenmatts und Max Frischs

Author: Christoph Höbel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640579984

Category: Literary Criticism

Page: 85

View: 1086

DOWNLOAD NOW »

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 3,0, Universität Trier (Fachbereich II - Germanistik, Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Es wird in einem ersten Schritt ein Überblick über den soziologischen Begriff von Macht entwickelt. Darin gilt ein besonderes Augenmerk den Manifestationen von Macht in Form des Labyrinths, dem in der Forschung zu Friedrich Dürrenmatt eine besondere Beachtung geschenkt wird und der Erscheinung des Lagers bei Giorgio Agamben. Beide bilden eine territoriale Manifestation von Macht. Sie sind das Ergebnis von darüber organisierten Machtstrukturen und Machtausübung. Die Untersuchung dieser Manifestation findet in einem zweiten Schritt statt. So sollen die territorialen Manifestationen von Macht bei Frisch und Dürrenmatt untersucht werden. Während ‚Der Blinde‘ und ‚Andorra‘ im Gesamtwerk Friedrich Dürrenmatts und Max Frischs als typische Werke erscheinen, treten ‚die Chinesische Mauer‘ und ‚Achterloo‘ durch ihre Form der Farce und ihre Masken- und Rollenspiele besonders hervor. Beide zeichnen sich dadurch aus, dass ein bestimmtes Gebäude im Mittelpunkt steht: In der ‚Chinesischen Mauer‘ erscheint der Bau der Mauer als ein Instrument der Machtfestigung des chinesischen Kaisers und in ‚Achterloo‘ findet das gesamte Stück in den Räumlichkeiten eines Irrenhauses statt. Hier wird untersucht, inwiefern eine territoriale Manifestation von Macht zutrifft und wie diese hervorgerufen wird. Der dritte Arbeitsschritt stellt die Untersuchung von Machtverhältnissen in einem soziologischen Gebilde – einer Gesellschaft – dar. Hierfür werden die Theorie des homo sacer nach Giorgio Agamben und die Theorie des Sündenbocks nach René Girard als Ausgangspunkt gewählt. Es soll betrachtet werden, welche gesellschaftlichen Strukturen in den jeweiligen Dramen zum Tragen kommen und welche Auswirkungen diese auf das Geschehen und die Machtverhältnisse haben. ‚Die Chinesische Mauer‘ und ‚Achterloo‘ erscheinen beide mit einer ungewöhnlichen Handlung und einem ungewöhnlichen Schauplatz. Verschiedene Zeitebenen werden vermischt, wobei ersteres als am Anfang des Schaffens von Max Frisch steht und letzteres am Endpunkt des Schaffens Dürrenmatts. ‚Der Blinde‘ und ‚Andorra‘ behandeln beide einen Außenseiter in einer kleinen, abgeschlossenen Gesellschaftsstruktur. Diese Außenseiter bilden gemeinsam mit den jeweils vorhandenen Machtpositionen durch ihre Ohnmacht ein ausgeglichenes Machtgefüge, das jedoch im Verlauf der Stücke verschoben wird. Die Macht kann nicht ohne ein Gegenstück der Ohnmacht existieren; Macht und Ohnmacht sind zwei Seiten einer Medaille, die untersucht werden sollen.