Democracy – The God That Failed

The Economics and Politics of Monarchy, Democracy and Natural Order

Author: Hans-Hermann Hoppe

Publisher: Routledge

ISBN: 1351522965

Category: Political Science

Page: 220

View: 6626

DOWNLOAD NOW »

The core of this book is a systematic treatment of the historic transformation of the West from monarchy to democracy. Revisionist in nature, it reaches the conclusion that monarchy is a lesser evil than democracy, but outlines deficiencies in both. Its methodology is axiomatic-deductive, allowing the writer to derive economic and sociological theorems, and then apply them to interpret historical events. A compelling chapter on time preference describes the progress of civilization as lowering time preferences as capital structure is built, and explains how the interaction between people can lower time all around, with interesting parallels to the Ricardian Law of Association. By focusing on this transformation, the author is able to interpret many historical phenomena, such as rising levels of crime, degeneration of standards of conduct and morality, and the growth of the mega-state. In underscoring the deficiencies of both monarchy and democracy, the author demonstrates how these systems are both inferior to a natural order based on private-property. Hoppe deconstructs the classical liberal belief in the possibility of limited government and calls for an alignment of conservatism and libertarianism as natural allies with common goals. He defends the proper role of the production of defense as undertaken by insurance companies on a free market, and describes the emergence of private law among competing insurers. Having established a natural order as superior on utilitarian grounds, the author goes on to assess the prospects for achieving a natural order. Informed by his analysis of the deficiencies of social democracy, and armed with the social theory of legitimation, he forsees secession as the likely future of the US and Europe, resulting in a multitude of region and city-states. This book complements the author's previous work defending the ethics of private property and natural order. Democracy - The God that Failed will be of interest to scholars and students of history, political economy, and political philosophy.

Demokratie 4.0

Evidenz statt Macht

Author: L.M. Auer

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3748120907

Category: Political Science

Page: 640

View: 3327

DOWNLOAD NOW »

Demokratie ist in Gefahr: einerseits die weltweit anerkannteste Regierungsform, ist sie dennoch in weniger als fünf Prozent der Staaten voll entwickelt und in vielen Ländern nur noch Schauplatz tatenlosen Parteigezänks und polarisierter Bürgergruppen. Der Autor untersucht die inhärenten Schwächen liberaler repräsentativer Demokratie, die selbstzerstörerischen Widersprüchlichkeiten in ihrer Ideologie und ihren Strategien. Er diskutiert die rezente europäische und amerikanische Literatur vor allem mit Hinblick auf deren Vorschläge zur Verbesserung der von ihnen sorgenvoll kritisierten Lage der gegenwärtigen demokratischen Systeme. Die Analyse zeigt, dass die Rolle und Funktion des demokratischen Bürgers noch weitgehend durch archaische Formen von Sozialverhalten bestimmt wird und dadurch die Vorstellung von einer Selbstverwaltung des Volkes ad absurdum führt. Als eines der Gleitmittel auf der Talfahrt liberaler Demokratie erweist sich das fast völlige Fehlen jeglicher Erziehung in ein Verantwortungsbewusstsein als Bürger einer Gemeinschaft mit dem Verständnis, dass Gemeinschaft nur aus dem besteht, was ihre Mitglieder einbringen. Berücksichtigt man die Tatsache, dass Politik nur ein Spiegel des sozialen Prozesses ist, wird die gegenwärtige politische Misere in vielen Ländern nachgerade selbstverständlich. Schließlich führt diese Untersuchung zu dem Schluss, dass nur der offene Umgang in Erziehung und Politik mit dem "Faktor Mensch" - seinen evolutionsbedingten Neigungen zu egozentrischem, asozialem Handeln - eine stabile demokratische Gesellschaftsform ermöglicht. Daraus resultiert eine schrittweise umfassende Reform der individuellen Persönlichkeitsentwicklung zu einer Ethik reziproken Altruismus' und der politischen Logistik und Strategie mit evidenzbasierten Entscheidungen und Professionalisierung des Politikerberufs. Diese nationale Form reformierter Demokratie bedingt gleichen Umgang mit Partnerstaaten außen wie mit Bürgern innen. Die EU könnte sich daraus als Modell für die Welt als Demokratie der Demokratien entwickeln.

DemocracyThe God That Failed

The Economics and Politics of Monarchy, Democracy, and Natural Order

Author: Hans-Hermann Hoppe

Publisher: Transaction Publishers

ISBN: 9781412815291

Category: History

Page: 220

View: 6311

DOWNLOAD NOW »

The core of this book is a systematic treatment of the historic transformation of the West from monarchy to democracy. Revisionist in nature, it reaches the conclusion that monarchy is a lesser evil than democracy, but outlines deficiencies in both. Its methodology is axiomatic-deductive, allowing the writer to derive economic and sociological theorems, and then apply them to interpret historical events. A compelling chapter on time preference describes the progress of civilization as lowering time preferences as capital structure is built, and explains how the interaction between people can lower time all around, with interesting parallels to the Ricardian Law of Association. By focusing on this transformation, the author is able to interpret many historical phenomena, such as rising levels of crime, degeneration of standards of conduct and morality, and the growth of the mega-state. In underscoring the deficiencies of both monarchy and democracy, the author demonstrates how these systems are both inferior to a natural order based on private-property. Hoppe deconstructs the classical liberal belief in the possibility of limited government and calls for an alignment of conservatism and libertarianism as natural allies with common goals. He defends the proper role of the production of defense as undertaken by insurance companies on a free market, and describes the emergence of private law among competing insurers. Having established a natural order as superior on utilitarian grounds, the author goes on to assess the prospects for achieving a natural order. Informed by his analysis of the deficiencies of social democracy, and armed with the social theory of legitimation, he forsees secession as the likely future of the US and Europe, resulting in a multitude of region and city-states. This book complements the author's previous work defending the ethics of private property and natural order. Democracy—The God that Failed will be of interest to scholars and students of history, political economy, and political philosophy.

Human Nature vs. Democracy

A case for ethics and evidence in politics

Author: Ludwig M. Auer

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3752887516

Category: Political Science

Page: 500

View: 6732

DOWNLOAD NOW »

Modern liberal democracy is praised in a universalistic Western view as the best political system and a quasi-prerequisite for full acceptance by the community of traditional hegemonial States. However, democracy is fully developed in only less than five percent of States globally, and in decline in most Western countries. In this book, democracy is presented as a political system in danger due to its intrinsic flaws and tendency to self-destruction. The major flaw is that “human nature” is not adequately considered in democracy’s conception: its citizens, “We, the people”, as individuals and as crowds, are liberated into a dangerous ideology prioritizing “freedom from society” over “membership in society” and thereby causing decline in libertinism, hedonism and polarization in divided and finally broken societies. Proposals to resolve the rapidly growing crisis include education of citizens into the ethics of reciprocal altruism, grounded in evidence from biological sciences and humanities, professionalization of politics, and a fundamental change of politics towards evidence-based decision-making, thus ending politicking, politicians' personality affairs, and the cold war of political parties, the representative of class warfare in the sheep-skin of “interest-group pluralism”. The author uses his background in human biology and psychology to discuss the relevance of philosophical and politological issues around democracy raised in past and recent literature, and to highlight the prospects of using scientific knowledge for evidence-based socialization of the "human factor".

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 6678

DOWNLOAD NOW »

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

Ökonomik als Wissenschaft und die Methode der Österreichischen Schule

Author: Hans-Hermann Hoppe

Publisher: N.A

ISBN: 9783902639257

Category: Philosophy

Page: 102

View: 1839

DOWNLOAD NOW »

Erstmals in deutscher Ubersetzung liegt hiermit die frUhe Schrift "Economic Science and the Austrian Method" des Okonomen und Philosophen Hans Hermann Hoppe vor. Aufbauend auf den Werken von Ludwig von Mises entwickelt Hoppe ein VerstAndnis der Okonomik als einer apriorischen Wissenschaft vom menschlichen Handeln. Ein grundlegender Beitrag zur Methodik der Osterreichischen Schule und ein Klassiker der Wissenschaftstheorie und Epistemologie.

Die 24 wichtigsten Regeln der Wirtschaft

Author: Henry Hazlitt

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 3862485935

Category: Business & Economics

Page: 272

View: 2778

DOWNLOAD NOW »

In kaum einem Bereich spuken so viele Irrtümer herum wie in der Ökonomie. Zudem sind sie so weit verbreitet, dass sie als gültige Lehrmeinung angesehen werden. Themen wie staatliche Zinsmanipulation, Sparen, Inflation, Mindestlöhne oder Branchenrettung, wie die der Banken, sind aktueller und missverstandener denn je. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was wirklich hinter den Begriffen steckt, wie sie zusammenwirken und welche praktischen Folgen (staatliche) Eingriffe haben. Niemand könnte ein Verständnis wirtschaftlicher Grundlagen besser vermitteln als Henry Hazlitt. Als einer der ganz Großen der Österreichischen Schule wird er in einem Atemzug mit Mises, Hayek und Rothbard genannt. Seine Begabung für elegante, populäre Darstellungen wirtschaftlicher Zusammenhänge haben dieses Buch entstehen lassen. In 24 kurzweiligen Kapiteln vermittelt er sein umfassendes Wissen, von Steuern über die Idee der Vollbeschäftigung bis zu Preisen und Inflation. Die 24 wichtigsten Regeln der Wirtschaft, ein Klassiker der Ökonomie jetzt auf Deutsch und heute noch so aktuell wie zur Erstveröffentlichung 1946.

Choice

Publication of the Association of College and Research Libraries, a Division of the American Library Association

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Academic libraries

Page: N.A

View: 7737

DOWNLOAD NOW »

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 3829

DOWNLOAD NOW »

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

Betrachtungen über die Repräsentativregierung

Author: John Stuart Mill

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518735179

Category: Political Science

Page: 336

View: 1845

DOWNLOAD NOW »

Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.

Das Wesen des Christentums

sechzehn Vorlesungen vor Studierenden aller Fakultäten im Wintersemester 1899/1900 an der Universität Berlin

Author: Adolf von Harnack

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161517280

Category: Religion

Page: 327

View: 9505

DOWNLOAD NOW »

English summary: Adolf von Harnack's university-wide lecture on the essence of Christianity was held in Berlin in the winter semester of 1899/1900. This work contains the text of the last edition in 1929 which Harnack himself oversaw as well as an appendix with significant, previously unnoticed texts associated with these lectures and some material from Harnack's unpublished works. The afterword describes the significance of this work within Harnack's entire works and explains its importance for current debates.Claus-Dieter Osthovener, the editor, offers a critical edition that includes a long appendix with notes, manuscript details prefaces to various early editions, and most importantly, a comprehensive subject index. International Review of Biblical Studies 51 (2004), No. 2488 German description: Adolf von Harnacks Vorlesung uber das Wesen des Christentums wurde im Wintersemester 1899/1900 fur Horer aller Fakultaten in Berlin vorgetragen. In ihrer Verbindung von luzider Darstellung, wissenschaftlicher Reflektiertheit und historisch fundierter Modernitat gehort sie zu den Grundschriften der neuzeitlichen Theologie. Die hier vorgelegte Edition bietet den Text der letzten von Harnack betreuten Ausgabe dieser erfolgreichen Schrift aus dem Jahre 1929. Hinzu kommt ein Anhang mit wichtigen, bislang wenig beachteten Texten aus dem Umfeld der Vorlesungen sowie mit einigen Materialien aus dem Nachlass Harnacks, die hier erstmals veroffentlicht werden. Die Anmerkungen des Herausgebers schlusseln Anspielungen und Zitate auf und liefern Querverweise auf das ubrige Werk. In einem Nachwort wird die Bedeutung dieser Schrift innerhalb des Gesamtwerks Harnacks und der zeitgenossischen Diskussionslage nachgezeichnet. Detaillierte Namen- und Sachregister erleichtern die Erschliessung des Textes.

International Encyclopedia of Political Science

Author: Bertrand Badie,Dirk Berg-Schlosser,Leonardo Morlino

Publisher: SAGE

ISBN: 1412959632

Category: Political Science

Page: 2767

View: 3482

DOWNLOAD NOW »

With entries from leading international scholars from around the world, the International Encyclopedia of Political Science provides a definitive, comprehensive picture of all aspects of political life, recognizing its theoretical foundations and including empirical findings from across the globe. The eight volumes examine all the main subdisciplines of political science and include coverage of comparative politics, epistemology, political economy, political sociology, and international relations. Entries are arranged in alphabetical order, and a list of entries by subject area appears in the front of each volume for ease of use. The Encyclopedia contains a detailed index as well as extensive bibliographical references. Approximately 80 entries on the use of both qualitative and quantitative research methods in political science are provided. The process of democratization will remain a vital topic during the 21st century, and the encyclopedia contains extensive coverage of the evolution of democracy as well as other political systems. Readers will find theoretical and empirical background on other important issues such as global security, the relationship between religion and the state, and political issues related to gender and race/ethnicity. The International Encyclopedia of Political Science provides an essential, authoritative guide to the state of political science at the start of the 21st century and for decades to come, making it an invaluable resource for a global readership, including researchers, students, citizens, and policy makers.

Postdemokratie

Author: Colin Crouch

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518785303

Category: Political Science

Page: 159

View: 5873

DOWNLOAD NOW »

"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.